Cloudstation - gemeinsamen Ordner nutzen

Die Cloudstation von Synology ist ein idealer privater Cloudspeicher. Erst recht dann, wenn man seine Daten lieber (verschlüsselt) daheim halten möchte, als auf irgendeinem unbekannten Server, bei dem man nie sicher ist ob die Daten nicht vielleicht doch für etwas anderes benutzt, bzw. von jemand anderes gelesen werden.

Leider ist die Cloudstation aber "noch" nicht ganz so gut wie die Dropbox, zumindest was ihre Funktionalität angeht, die nicht immer intuitiv bedienbar ist. Einer der wichtigsten Funktionen einer Cloud, ist für mich, das man Ordner auch mit anderen teilen und nutzen kann. Dieses kann man mit der Cloudstation auch, man muss aber wissen wie. Und genau dieses möchte ich hier kurz erklären.

Um einen Ordner in der Cloudstation gemeinsam zu nutzen, braucht ihr erst einmal einen gemeinsamen Ordner. Hierzu müsst ihr euch auf eurer Synology Diskstation einloggen. Über die Systemsteuerung:

CS_Systemsteuerung


habt ihr dann die Möglichkeit einen neuen gemeinsamen Ordner anzulegen:

CS_neuer Ordner


Diesen müsst ihr dann natürlich mit Privilegien für verschiedene User ausstatten:

CS_Priviligien


Im Anschluss über das Hauptmenü die Cloudstation App öffnen:

CS_Cloudstation

Und dort dann wiederum den Ordner für die Cloudstation freigeben:
CS_Freigabe


Das war es dann auch schon fast gewesen. Jetzt müsst ihr natürlich noch eurer Cloudstation sagen, dass ihr den Ordner auch mit dem PC synchronisieren wollt. Das geht über die Einstellung deiner Cloudstation auf deinem PC unter dem Menüpunkt "Freigabe". Hier solltest du deinen neuen Ordner sehen können. Nach dem Bestätigen, sollte der neue SyncOrdner auch bei dir auf dem PC vorhanden sein. Das gleiche muss dann natürlich auf den PCs derjenigen gemacht werden, für die du den Ordner freigeben hast. Aber danach könnt ihr den Ordner über die Cloudstation gemeinsam nutzen.


CS lokale Einstellung



Cloud Dienste

Cloud Dienste sind im Grunde genommen ja eine schöne Sache. Egal wo man sich gerade befindet, die eigenen Daten sind immer sofort mit einem dort. Einfach mal vorrausgesetzt man hat einen Internetzugang. Dienste hierzu gibt es genügend, die bekanntesten sind sicherlich DropboxBox und Amazon.

Eigentlich alle Anbieter versprechen ihren Usern das die bei Ihnen gespeicherten Daten sicher und auch verschlüsselt sind. Und was soll man als User anders machen und den Anbieter vertrauen? Genau, Misstrauen. Denn einen 100%ige Sicherheit wird leider niemand einen geben können. Webinhalte sind immer irgendwie angreifbar, man kann es den Angreifern nur versuchen so schwer wie möglich zu machen. 
Aber das ist es nicht unbedingt was mich beunruhigt. Beunruhigen tut mich vielmehr, das anscheinend die USA auf so gut wie alle Dienste und damit auch deine eigenen Dateien Zugriff hat. Selbst so ein großes Unternehmen wie Google muss den USA offensichtlich Zugriff zu den Servern erlauben. Und auch wenn ich persönlich nichts zu verstecken habe, mag ich das Gefühl das jemand anderes ohne mein Wissen meine Daten anschauen könnte nicht unbedingt.

Was aber tun, wenn man auf die Cloud Dienste nicht ganz verzichten mag. Ganz einfach, man sollte seine Daten vor dem Speichern noch einmal extra verschlüsseln. Hierzu kann ich allen nur das Tool Truecrypt empfehlen. Ganz sicher wird man es damit auch noch nicht ganz haben, aber man macht es den anderen noch einmal schwerer.