ESC 2013

Gestern war es dann endlich soweit, dass der Eurovision Song Contest durchgeführt wurde. Ein Ereignis, das so auch ohne mich hätte stattfinden können. Nachdem aber unsere DVD endete, landeten wir aber direkt bei der ARD und beim ESC. Und wir hatten Glück, gerade durfte die deutsche Teilnehmerin Cascada ihr Bestes tun, um unser Land zu vertreten. Mein erster Gedanke war jedoch nur: "verdammt ist die Soundqualität schlecht, oder ist es die Stimme von der Sängerin?". Da wir jetzt nun schon dabei waren, haben wir uns für die nächste gute halbe Stunde angesehen und angehört, was die anderen Teilnehmer auf die Bühne brachten und hatten dabei eine Menge Spaß. Der Spaß kam jedoch weniger aufgrund der gesanglichen Leistung der Teilnehmer zustande, sondern durch die geistrigen Kommentare des Moderators und am meisten wegen der Kommentare auf Twitter. Ich glaube, meine Frau hatte noch nie so ein Spaß mit dem Medium wie zu der Zeit.

Logo ESC 2013

Zu der Leistung der Teilnehmer kann ich leider nur sagen, ja singen konnten sie eigentlich alle. Die Auswahl der Stücke war dann eher so in der Kategorie "next". Mit anderen Worten, hätte man sich nicht unbedingt anhören müssen. Das Lied der Dänin hatte da dann aber schon ein wenig herausgestochen und von dem was man sonst so hören durfte, hatte sie sicherlich verdient gewonnen. Obwohl ich sagen musste, das ich die Griechen auch nicht schlecht fand. Und gerade bei deren Auftritt hatte ich mir mal wieder gedacht, warum zum Teufel noch mal hatten wir jetzt eigentlich nicht LaBrassBanda nach Malmö geschickt? Gewonnen hätten sie den Wettbewerb vielleicht nicht unbedingt, aber ich denke, mehr als die paar Punkte die Cascada bekommen hat, wären sicherlich dabei herausgekommen. Und wir Deutschen hätten nicht mit einer schlechten Version der Vorjahresgewinnerin dargestanden. Auf Spiegel habe ich gelesen das Thomas Schreiber, seines Zeichens wohl Programmchef beim NDR und der ARD, Angela Merkel und unserer politischen Lage die Schuld an dem Ergebnis gibt, aber seien wir doch mal ganz ehrlich, so einen Wettbewerb gewinnt man nicht nur aufgrund von Sympathie Punkten, denn der Rest hatte hier doch eindeutig gefehlt.

Für das nächste Jahr kann ich nur hoffen, das Stefan Raab wieder etwas mehr beitragen kann und darf. Egal ob man ihn nun mag oder nicht, wenn er mit dabei war, haben wir uns bisher immer respektabel geschlagen und mit Lena nach Jahren sogar mal wieder eine Gewinnerin an den Start gebracht.



Eurovision Song Contest - kurzes Statement

Gestern lief der deutsche Vorentscheid zum Eurovision Song Contest der dieses Jahr in Malmö stattfinden wird. Und ich muss ehrlich zugeben, das ich bis gestern Abend davon rein gar nichts mitbekommen habe. Desto mehr erstaunt war ich dann, als ich im Radio gehört hatte, das auch LaBrassBanda mit dabei sind. Von der Band habe ich zum ersten mal von der Marie gehört und es hatte mich tatsächlich dazu verleitet ein Album der Band zu kaufen. Die Musik ist zwar irgendwie Bayrisch und ja sie ist auch Blasmusik und definitiv nicht jedermanns Geschmack, aber gleichzeitig macht sie auch Lust auf mehr, wenn man sich mal drauf eingelassen hat und mal aus der "das ist ja Bayrisch und das ist blöd" Starre heraus gekommen ist.

Gleichzeitig fand ich auch die Idee genial, das sie im Falle des Gewinnens des Vorentscheides, mit dem Bully nach Malmö gefahren wären. Das klingt nach Spaß und zeigt für mich eigentlich auch, das die Jungs nach Spaß an dem Thema hätten und das ganze nicht als Marketing Aktion machen.

Hier noch das Video zum Song mit dem sie angetreten sind und vom Publikum (Radio/TV) immerhin 22 von 24 möglichen Punkten bekommen haben. Was will man mehr?


Den Vorentscheid gewonnen hat übrigens Cascada mit Glorious, die auch 22 Punkte vom Publikum bekommen haben, aber auch deutlich mehr Punkte von der Jury. Von dem Song mag man nun halten was man will, Massentauglicher ist er sicherlich. Ob man damit gewinnen kann, muss sich erst noch zeigen. Mit LaBrassBanda hätten wir sicherlich eine Band gehabt, die durch ihre Art heraus gestochen hätte.

So, und jetzt für euch der Gewinner Song:


Kurz am Rande: Ich finde es mal wieder schade, das man die Videos nicht von der offiziellen Seite einbetten konnte. Dafür reichen unsere GEZ Gebühren dann wohl nicht.