Block Party von und mit Dave Chapelle

Block PartyVor kurzem habe ich mir die DVD Blogck Party von Dave Chapelle angesehen, welche offiziell am 09.03.2007 auf den Markt kommen wird. Ich hatte die Ehre sie schon vorher zu bekommen.

Worum geht es auf der DVD:
Am 18. September 2004 hatte Dave Chappelle an einer Straßenkreuzung in Brooklyn eine Block Party besonderen Ausmaßes veranstaltet. Hierfür hatte der Comedian spontan Musikgrößen wie Mos Def und Talib Kweli, Kanye West und Erykah Badu, sowie The Fugees rekrutiert. Zusätzlich kamen noch recht unbekannte Bands aus Brooklyn. Zusätzlich hatte er noch Leute aus seiner Heimatstadt eingeladen und das ganze Konzert wurde wie Geheimkonzert aufgezogen. Die DVD zeigt hierbei die Vorbereitungen, die Stimmung auf dem Konzert und vieles mehr.

Fazit von mir:
Sicherlich ist diese DVD nicht unbedingt der Geschmack von jedermann, aber wenn man Dave Chapelle mag und auf Hipp Hopp steht, dann ist das für einen sicherlich die richtige DVD. Ich selbst bin von beidem nicht unbedingt der größte Fan und sehe und höre mir das nur nebenbei mal an. Trotzdem fand ich die DVD nicht schlecht und fand es interessant zu sehen wie die unterschiedlichen Leute miteinander performed und zusammen Spaß gehabt haben.


Party unter der Woche

party
Ich muss ja sagen, das ich gerne auf Partys gehe und auch selten eine auslasse, wenn ich mal eingeladen werde. Das gleiche gilt auch gerne auf Businesspartys, die leider meistens unter der Woche stattfinden, wo man dann am nächsten Tag arbeiten muss. Im Regelfall ist das auch nicht so schlimm, da die meisten die an dieser Party teilnehmen ja auch am nächsten Tag arbeiten müssen und somit das ganze doch immer in einen ruhigen und zeitlich angemessenen Rahmen stattfindet, so das man am nächsten Tag zwar schon etwas müde und kaputt ist, aber man sich trotzdem noch recht fit fühlt.

Dumm ist es nur, wenn man auf einer Abschiedsparty von Kollegen ist, die gerade den letzten Tag auf dem Projekt waren. Dann kann das ganze nämlich leider etwas feuchtfröhlicher und auch länger werden als man am Anfang eigentlich wollte. Und dann ist der nächste Tag leider nicht wirklich schön. Man schafft es dann vielleicht noch am nächsten Tag pünktlich zur Arbeit zu kommen, aber wirklich produktiv ist man dann wirklich nicht mehr. Gut ist nur, das solche Partys meistens an einem Donnerstag stattfinden und es somit nicht so schlimm ist, wenn man Freitags dann nicht so fit ist, denn da macht man meistens eh nur einen halben Tag.

Trotz alledem werde ich beim nächsten mal wieder auf eine Businessparty gehen. Ich hoffe nur, das man es mir nicht zu übel nimmt wenn ich hin und wieder auf Arbeit einfach zu kaum was zu gebrauchen bin. Aber das kommt ja zum Glück auch nicht allzu oft vor.


Singleparty

singleOk, ich gebe es zu. Ich bin Single. Es ist ja nichts schlimmes, es gibt viele Menschen hier auf der Welt die Single sind, schließlich ist das alles nicht mehr so einfach wie so früher, wo man sich in der Schule kennengelernt hat um kurz darauf zu heiraten, Kinder zu bekommen und sich dann später irgendwann zu scheiden.

Vor ein paar Wochen kam dann eine Freundin von mir auf die Idee das man ja auch mal auf eine Singleparty gehen könnte. Gut dachte ich mir, eigentlich eine gar nicht so schlechte Idee, schließlich trifft man dort auf gleichgesinnte. Alles ist von vorneherein klar und man muss sich auch keine große Gedanken machen. Soweit so gut. Kommen wir jetzt aber mal zur Realität.

Der Anfang war mehr oder weniger genauso wie ich es mir vorgestellt hatte. Man kommt rein und muss sich erst einmal ein Zeichen aussuchen und dieses an seine Kleidung heften. Bei mir war es ein grüner Button der signalisierte, das mich an sich jeder ansprechen darf. Danach hatte man noch die Möglichkeit sich eine Nummer auf den Button schreiben zu lassen um Post von anderen zu bekommen. Gut, soweit wollte ich dann aber auch nicht gehen. Als ich dann in den eigenen Saal kam musste ich recht schnell feststellen das ich doch eher zu den jüngeren gehörte, denn die meisten hatte doch schon die 30 fast oder schon überschritten. Und außer diesen Buttons die man anhatte, war diese Party auch nicht anders als jede andere Disko nur war die Musik in dem Laden auch nicht gerade die Beste.

Eines steht für mich jetzt auf jeden Fall schon mal fest. So schnell werde ich nicht noch mal zu sowas gehen, denn in einen normalen Club hatte ich meisten mehr Spaß und dadurch auch bessere Möglichkeiten jemanden kennen zulernen.

Foto von Photocase.de


Oktoberfest 2006

Wie schon letztes Jahr, so war ich auch dieses Jahr wieder auf dem Oktoberfest in München gewesen. Dieses Jahr leider nicht zusammen mit meinen Freunden sondern mehr oder weniger von der Firma aus, aber es war trotzdem schön, auch wenn ich nur wenige Stunden dort sein konnte und danach noch Flugtauglich sein musste. Was ich irgendwie nach 3 Maß Bier auch irgendwie noch schaffte. Die Stimmung dort war wie immer genial. Man konnte echt mit allen feiern. Hinter uns saßen Engländer und Spanier mit denen wir dann zusammen gefeiert hatten. Und auch sie meinten das dies einer der größten internationalen Feste ist wo alle friedlich zusammen feiern können und das man das eigentlich nur hier bei uns in Deutschland machen kann!

So, und hier noch ein paar Bilder. Entschuldigt die Qualität aber ich hatte nur mein Handy mit, da ich doch ein wenig Angst um meine Kamera hatte.

hofbräu bändchen blick auf das oktoberfest paulaner hofbräuzelt hofbräuzelt

Zum Schluss möchte ich nur sagen, das ich nächstes Jahr wieder dabei sein werde! Ich hoffe dann wieder zusammen mit meinen Freunden, denn mit denen zusammen kann man doch ein klein wenig ausgelassener Feiern!