der IE und CSS und andere Sachen

Ich erstelle neben dieser Webseite hier, ja hin und wieder auch mal ein paar andere Webseiten für Freunde oder Bekannte. Oftmals sind das dann ganz einfache die keine große Programmierung als solches erfordern, da sie im Regelfall einen Statischen Inhalt haben. Das erstellen der Webseite selbst ist dabei meistens nicht so das Problem, das mache ich mehr oder weniger im Schlaf, da ich damit ja schon seit Jahren arbeite.
Das richtig schlimme an dem ganzen ist eigentlich nur immer das Design erstellen oder besser gesagt die Umsetzung des Designs. Das schreibe ich nämlich meistens in CSS, da man damit meistens recht schnell und ohne große Codeanpassungen die Möglichkeit hat das Design auch wieder zu ändern. Dummerweise reagieren nicht alle Browser auf das wunderbare CSS gleich und das obwohl es dazu auch gewisse Normen gibt. Das größte Problem macht dabei leider immer wieder der Internet Explorer der immer wieder meint gewisse Sachen nicht zu machen oder einfach das Layout um ein paar Pixel verschiebt. Und das dann zu fixen kostet immer nerven. Können die sich von Microsoft nicht auch endlich mal an paar Regeln halten?

Desweiteren werde ich demnächst mal wieder anfangen ein wenig mit Ruby on Rails zu arbeiten. Dabei zwar erst einmal nicht an meinem Blogprojekt (meine Blogsoftware neu und besser in Ruby schreiben) sondern an einem anderen. Aber das kann dann mehr oder weniger auch als Grundlage für meinen neuen Blog dienen. Ich bin mal gespannt wie schnell ich damit voran kommen werde.

So, das soll es dann auch schon gewesen sein mit meinem Ausflug in die technischen Bereiche. Ich hoffe ich habe euch damit nicht zu sehr gelangweilt.


Mark Jenkis - Street Installations

Mark Jenkis
Auch wenn der Hinweis auf die Street Installationen von Mark Jenkis vielleicht schon auf so einigen Blogs zu lesen war, so möchte ich hier auch noch einmal darauf hinweisen. Ich finde sie nämlich einfach genial. Super ins Leben passend, zum Teil aufrüttelnd und ... ach schaut sie euch am besten selbst an.


UndDu.de mal getestet

unddu logo
Vor ein paar Tagen ist von Web.de (oder besser gesagt aus dem Hause 1&1), der neue Web2.0 Dienst UndDu.de gestartet. Da man sich hier ganz einfach mit seiner bestehenden WEB.de Adresse einloggen kann, habe ich das doch glatt auch gleich mal gemacht und habe den Dienst ein wenig getestet.

Erst einmal, was ist Unddu.de? Unddu.de soll wohl sowas wie die persöhnliche Interplattform für einen Internetuser darstellen, wo man seine eigenen Webseiten basteln kann (nach mehr vorgefertigten Designs), diese kann man dann mit verschiedensten Inhalten füllen, die einen zum größten Teil auch schon bereit gestellt werden. Man kann seinen eigenen Blog erstellen und seine Bilder und Videos von Flickr oder Youtube dort einbinden. Die erstellten Seiten kann man dann nur für bestimmte Gruppen freigeben, ganz öffentlich machen oder nur für dich privat einrichten.

Wie gesagt, ich habe das ganze mal getestet. Im allgemeinen ist die Seite mal wieder so eine typische Web2.0 Seite mit sehr viel Ajax, was eigentlich nicht so schlecht ist, aber hier scheinbar noch nicht ganz ausgereift ist. Zudem hatte ich das Gefühl das die Seiten nicht unbedingt schnell sind. Auch finde ich die ganze Menüführung nicht wirklich intuitiv. Ich hatte mich am Anfang doch schon recht schwer damit getan dort irgendwas vernüntig einzurichten. Aber am Ende hatte ich es doch geschafft mir eine kleine Seite einzurichten.

eller82undudu.de

Ob ich den Service weiter nutzen werde, steht aber in den Sternen, denn an sich sehe ich keine großen Sinn in dem ganzen. Und im Grunde genommen gibt es schon eine Menge ähnlicher Angebote im Netz. Sicherlich bietet unddu.de das ganze ein wenig gesammelter an was einiges vielleicht vereinfacht. Bin deswegen gespannt inwieweit sich das ganze überhaupt durchsetzen wird.


Dirty Dreams

Kopozky - Dirty Dreams
Einfach genial diesers Kopozky. Die Bilder von ihm muss man sich einfach mal ansehen. Habe ihn auch gleich mal in meinem Reader aufgenommen, weil er leider nicht täglich was neues auf seiner Website veröffentlicht. Aber bei ihm geht es wohl mehr um Klasse statt Masse.

[via]


Bubbling Girl

bubbling girl
Ich wollte eigentlich schon lange was hinter meine Couch machen. Früher hatte ich da immer so eine Vorstellung von einem schönen Graffiti gehabt. Vielleicht so mit einer großen Skyline. Da meine Wohnung aber recht klein ist, hatte ich immer das Gefühl das so ein Bild nicht ganz hier hinein passen würde. Zudem wusste ich auch nicht, wo ich einen Sprayer hätte finden sollen, der mir das für wenig Geld dahin zaubern würde.

Vor ein paar Wochen bin ich dann auf über die Wallsticker bei a-better-tomorrow.com gestolpert und fand dort gerade das "Bubbling Girl" nicht schlecht und habe dann auch nach kurzem überlegen gleich zugeschlagen. Da das Endprodukt dann aber aus vielen kleinen Einzelteilen besteht hatte es dann aber ein wenig gedauert bis es dann auch wirklich mal an meine Wand gekommen ist. Naja, jedenfalls das da oben ist das Endprodukt und ich finde es sieht wirklich nicht schlecht aus.


kleine Anpassung

Ich habe mal wieder ein paar kleine Anpassungen am Blog unternommen. Zum einen habe ich das Design ein wenig überarbeitet, nicht groß, aber die Ränder störten mich nach einer Weile doch ein wenig. Es kann sein das ihr die Seite dazu noch mal aktualisieren müsst. Dazu einfach die Taste "F5" drücken.

Desweiteren habe ich die Funktion des Tagging ins Blog integriert. Da sogar einige Nachrichtenseiten diese Funktion bei sich integriert haben, muss ja etwas für sie sprechen und wenn sie nur ein Teil des Web 2.0 sind. Leider war es mir unmöglich alle meine alten Texte noch einmal nachträglich vernünftig Tags zuzuordnen. Bei einigen habe ich es noch gemacht, so das am Ende doch schon mal eine kleine Tagwolke heraus gekommen ist. Mit dem Aufbau derer bin ich noch nicht ganz zufrieden. Ich muss mal schauen ob ich demnächst noch eine bessere Formel dafür finde. Schließlich war ich mal richtig gut in Mathe gewesen und werde dafür doch noch eine vernünftige Formel entwickeln können.

Das soll es aber vorerst auch schon mal an Änderungen gewesen sein. Ach so, eine Seite für den Bloggerkalender ist auch noch dazu gekommen. Sie soll noch mal einen Überblick über die Aktion darstellen.

Falls ihr Fehler findet oder Anregungen habt, dann würde ich mich freuen, wenn ihr sie mir mitteilt. Schließlich ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, aber vielleicht schon mal auf die Nase gefallen.


neues Design online

Trotz der Tatsache das ich heute Abend noch im Kino war habe ich es doch tatsächlich geschafft das neue Design (es müsste jetzt schon das 4te der Homepage sein) noch online zu stellen. Gut, an der ein oder anderen Stelle könnte man vielleicht noch ein klein wenig schrauben, aber ich denke das es so in der Form schon mal gar nicht so schlecht ist. Mir jedenfalls gefällt es und ich hoffe euch auch.

Generell ist es dieses mal was Grafiken angeht ein klein wenig schlichter geworden, dafür ist aber eine neue Spalte hinzugekommen, die das ganze für euch hoffentlich nicht unübersichtlicher macht. Falls doch, dann würde ich mir noch was anderes ausdenken, wie ich diese Informationen woanders rüber bringen kann. Im groben und ganzen ist aber auch vieles gleich geblieben da mir das vorherige Design auch super gefiel (hatte ich ja auch selbst gemacht).

Wie immer würde ich mich über Kommentare und Anregungen freuen. Mit Kritik kann ich auch super umgehen und werde den Kommentar dann selbstverständlich nicht einfach löschen.

Und jetzt noch ein kleines Bild um das ganze für die Nachwelt feszuhalten:
version 4

PS: da einige Bilder den alten Namen behalten haben, aber in neuer Form daher kommen, bitte auf der Startseite und vielleicht auch noch mal bei der Anzeige eines Artikels auf "F5" drücken, damit der Cache aktualisiert wird.


Neues Design online

Hallo,

diejenigen von euch, die meine Seite öfters mal besuchen, werden sich jetzt vielleicht ein wenig gewundert haben, als sie die Seite öffneten. Aber nein, ihr seit nicht falsch abgebogen, ihr seht hier nur das neue Design von Dreamyourworld. Und was vielleicht auch auffällt ist, das der News Bereich raus geflogen ist und das man jetzt den Blog als zentralen Punkt der Seite sieht.

Des weiteren habe ich ein paar Anpassungen im generellen Verhalten der Seite gemacht. Das meiste davon werdet ihr aber nicht merken. Zum einen wird die Seite jetzt komplett auf einem CSS Layout aufgebaut, wobei ich hier versucht habe auch den Usern die den Internet Explorer benutzen entgegen zu kommen (Ich hoffe nur es ist mir auch gelungen). Zum anderen habe ich ein paar Dinge in der Navigation, der Galerie und natürlich dem Blog geändert.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mich auf möglicherweise noch vorhandene Fehler aufmerksam machen könntet und auch vielleicht eurer Meinung über das neue Design kundtut.

Gruß