Martin Gommel - Flüchtlinge

Martin Gommel

© Martin Gommel

Genauso wie Johnny auf Spreeblick finde ich es toll, was der Martin Gommel da auf seinen Tumblr Blog macht. Er fotografiert Flüchtlinge, die in Deutschland leben, und schreibt ein paar Worte zu den Gründen warum sie hier sind.

Und leider sind die Gründe fast immer noch, das sie auf der Suche nach einem besseren Leben sind. Ich kann da nur hoffen, das die Welt eines Tages gerechter wird und das die Leute hier in Deutschland eine vernünftige Chance bekommen ihr eigenes Leben aufzubauen.



The Burning House

Ich habe da mal wieder einen wunderbaren Tumblr entdeckt. Dieses mal The Burning House. Das Thema ist ganz einfach, was würdest du mitnehmen wenn dein Haus brennt?

burning house

Das obige Bild ist ein Beispiel aus dem Tumblr auf dem es noch viel mehr solche Schätze gibt. Wenn ich drüber nachdenke, was ich mitnehmen würde, dann komme ich auf folgende Liste:

Das sind die Dinge die mir auf die schnelle einfallen würden. Über alles andere müsste ich ein wenig länger nachdenken und wenn es mal wirklich brennen sollte hätte ich sicherlich dazu keine Zeit. Das gute bei mir ist, ich verfüge über 2 Wohnungen und somit habe ich sowieso schon vieles verteilt und würde nicht alles verlieren. Trotzdem hoffe ich, das es nie dazu kommen wird das ich jemals in einer solchen Lage sein werde.

Wie ist es bei dir? Was würdest du mitnehmen wenn dein Haus brennen sollte?



Sicht vom Eiffelturm

Nachdem wir heute dann doch fast 2h gebraucht haben um auf die Spitze des Eiffelturms zu kommen, möchte ich Euch doch ein wenig an der wunderbaren Aussicht teilhaben lassen:

Paris - Eifelturm

Weitere Bilder werden nach unseren Flitterwochen, die leider nur eine Woche sind, in der Galerie zu finden sein.


Lifetime Photography

Für alle die sich genauso gerne Fotos anschauen wie ich und die einen Facebook Account haben, denen kann ich nur folgenden Stream empfehlen. Ich habe keine Ahnung wer hinter dem Account steckt und wo er die ganzen Fotos her bekommt, aber ich finde sie alle sehr interessant.



Wenn einer eine Reise macht ...

Dann entstehen dabei meistens auch ein paar Fotos. Bei mir meistens ein wenig mehr. Gewesen bin ich letztes Wochenende in León im wunderbaren Norden Spaniens. Leider hatten wir, gerade am Freitag, nicht unbedingt das schönste Wetter und es hatte immer mal wieder geregnet. Nicht destotrotz ist es eine schöne Stadt:


Die Fotos liegen auf Facebook, sollten aber von jeden aufgerufen werden können. 



Barack Obama vor 30 Jahren

Ein paar schöne Schwarz Weiß Fotos von Barack Obama vor ungefähr 30 Jahren, zu finden sind sie hier. Aufgenommen wurden die Fotos von Lisa Jack. Mehr zur Hintergrundgeschichte kann man hier lesen.

[via]



Shanghais Vorbereitungen für die Expo 2010

Bei Boston Picture, kann man eindrucksvolle Bilder von deren Vorbereitungen auf die Expo 2010 sehen. Schon das erste Bild, wo man einen Mann an der Arbeit bei der Seed-Kathedrale sieht, irritiert und beeindruckt zugleich.

Seed-Kathedrale

Neben den Bildern der modernen Architektur finde ich es aber schön, das sie als Kontrast auch ein paar Bilder von alten Häusern aus Shanghai zeigen, die dieser, womöglich weltgrößten Expo weichen mussten.


Markus Schwarze - ein tägliches Bild eines Fremden

Da ich selbst jeden Tag ein Bild von mir aufnehme, finde ich natürlich alle ähnlichen Projekte auch immer sehr interessant. Vor ein paar Tagen bin ich auf das Projekt von Markus Schwarze gestoßen. Er fotografiert jeden Tag wildfremde Menschen (mit Erlaubnis) die während seiner Mittagspause oder einem normalen Spaziergang trifft und veröffentlicht diese eindrucksvollen Bilder auf einem extra dafür eingerichteten Blog.

day.fotowusel
Ich selbst muss ja sagen, das ich richtig großen Respekt vor ihm habe, da er es schafft so offen auf die Leute zuzugehen und ihnen ein Stückchen ihres Lebens herauszulocken. Zudem sind seine Bilder, wie schon erwähnt, einfach von einer super Qualität.

[via: Stylespion und Kwerfeldein]


Annie Leibovitz Bilder

Annie LeibovitzFotos von Annie Leibovitz hatte ich zum ersten mal richtig wahr genommen, als ich im letzten Jahr eine Ausstellung ihrer Bilder in Madrid besucht hatte. Wie viele Ausstellungen in Madrid, war auch diese kostenlos.
Viele Bilder von Annie Leibovitz mit den Stars und Sternchen von Hollywood waren dabei sehr aufwendig gestaltet und man konnte ihnen ansehen, das sie nicht nur die Standart Photos sind, die man sonst so kennt.

Eines ihrer bekanntesten Bilder ist sicherlich das Bild der nackten und dabei schwangeren Demi More. Hier links im Hintergrund zu sehen.

Die Tage bin ich jetzt auf weitere schöne Bilder von Annie Leibovitz gestoßen, mit Cover Bilder von den Stars von 1995 - 2008, wo man sich immer wieder fragt, wie sie es geschafft hat soviele Persönlichkeiten für ein Photo zusammen zu bekommen.


Eine Fratze - 365 Tage und mehr

Seit fast 1.000 Tagen klicke ich jetzt schon täglich auf den Auslöser meiner Kamera um ein Foto von mir selbst aufzunehmen und um dieses dann online zu stellen. Aus einem anfänglichen "mal schauen wie lange ich das durchhalte" ist jetzt schon lange Gewohnheit und ein Bestandteil meines Lebens geworden. 

Heute bin ich auf ein Fotoprojekt einer berühmten Persönlichkeit gestoßen, die so etwas nun auch schon seit gut einem Jahr tut, Homer Simpson.  

Homer Simpson
Fotos: Andrew Lee

Ich finde dass das komplette Projekt einfach super umgesesetzt, in fotografischer wie auch ideentechnischer Sicht. Einfach mal durchklicken und Spass haben.

[via]


einfach schön

Es gibt ja immer wieder Filme das kleine Fotografen Herz in einem immer wieder lachen lassen und gleichzeitig in einem das Verlangen hervorrufen sofort zu Kamera zu greifen und nach draußen zu stürmen. Dummerweise liegt meine Kamera momentan in München und Bilder wie diese würde ich auch niemals schaffen selbst zu fotografieren. Jedenfalls noch nicht.

The Third & The Seventh from Alex Roman on Vimeo.

Und ich kann euch eigentlich nur empfehlen das Video direkt auf Vimeo in HD und Fullscreen anzuschauen. Da kommt das ganze einfach noch mal besser rüber.

Übrigens, Frohes Neues ;)

[via]



New York in Bildern

Wer mich ein wenig kennt, der weiß das ich das Thema Fotografie sehr gerne mag und mir auch immer gerne wieder neue Bilder von neuen Fotographen anschaue.

Heute bin ich beim Jeriko auf Fotos von den Fotografen Robin Souliers rüber gestolpert. Dieser zeigt New York und zum Teil auch Paris aus der Sicht von Fützen.

Gerne würde ich euch hier ein paar Beispiele zeigen, aber der riesen Copyright vermerk vor dem Eintreten der Webseite schreckt einem doch ein wenig davon ab. Also schaut einfach mal selbst vorbei.

Gleichzeitig möchte ich euch auf den Blog Scouting NY weiterempfehlen. Hier beschreibt ein Filmscout Plätze NYs die man so noch nicht kennt und die man vielleicht auch auf den ersten Blick so nicht sehen würde. [via Jeriko]



We Are Sleeping Giants

Eine wunderbare und sehr beeindruckende Fotoserie von Brooks Reynolds, die mich bei fast jedem Bild staunen lässt.
We are sleeping giants
Ich selbst fotografiere ja auch gerne und solange genügend Licht vorhanden ist, denke ich auch das meine Bilder ganz passable aussehen. Aber gerade in der Dunkelheit versage ich meistens. Hier kann man mal sehen, wie es ausschaut wenn man auch im Dunkeln das Licht vernünftig einsetzen kann.
 
[via]


Following Obama - Photographers Journal

Wunderbare Serie zu Obama vom Photographers Journal: Link
Photos von Damon Winter.

obama - photographers journal

[via]



Strictly No Photography

Webseiten für Photos gibt es ja eigentlich auch schon für Sand am Meer, mit Sicherheit ist heute auch schon wieder irgendwo ein neuer Flickr Klon aufgetaucht. Gerade deshalb finde ich das Konzept der folgenden Seite schon etwas besonders:
 
no pics
 
[via]


Himmelsstürmer

Himmelsstürmer
Ich mag das Bild. Sieht irgendwie auch ein wenig aus wie so ein Atompilz, auch wenn es dieses mal keiner ist.
 
[via]
 


The Hills have eyes

JR - Rio de Janeiro

Eine mehr als geniale Inszenierung/ Installation des Französischen StreetArtKünstlers JR in den Slums von Rio de Janeiro. Mehr Bilder des ganzen gibt es hier. Die man sich unbedingt anschauen sollte!



London von oben bei Nacht

London
Ein paar (um genau zu sein 19) wunderbare Bilder von London aus der Heli perspektive kann man Bosten.com fnden. Sie sind wirklich empfehlenswert. Und wenn ich die Bilder so sehe, fällt mir ein, das ich vielleicht doch noch mal nach London sollte, solange ich noch hier in England bin.
 
[via]


Sommerloch?

In den letzten Tagen und Wochen ist es hier ein wenig ruhig geworden. Man könnte es ganz einfach auf das Sommerloch schieben, das so alle schon mehr oder weniger ergriffen hat. Selbst die SPD schafft es nicht einmal durch Unsinn die Langeweile langfristig zu beeinflussen.

Aber darin liegt der Hund nicht begraben. Es liegt auch nicht daran, das ich nicht mehr bloggen mag oder das ich bloggen langweilig finde würde. Vielmehr ist es die Tatsache, das ich in letzter Zeit einfach viel zu viel beruflich zu tun habe und in meiner Freizeit nicht allzu viel Zeit am Computer verbringe und wenn denn eher lesend.

Vor kurzem hat es mich dabei beruflich nach Madrid verschlagen, wenn auch vielleicht nur für kurze Zeit, aber man weiß ja nie. Den letzten Sonntag habe ich den Tag in dieser Stadt verbracht und ein paar Fotos gemacht. Diese könnte ihr jetzt hier finden.


Days with my Father

days with my father
Eine wunderbare Bildserie von Phillip Toledanos "Days with my father" die man einfach gesehen haben muss und die irgendwie jeden berühren sollte.
Bei der Bildserie geht es um den 98 jährigen Vater von Phillip, kurz nach dem Tod seiner Frau die er scheinbar sehr geliebt haben muss. Man sieht wie er den Alltag jetzt wahrnimmt, wie er leidet. Und auch wenn der Vater schon ein gutes Alter erreicht hat, offenbart einem diese Bilderserie, das alles doch irgendwann ein Ende haben wird und das man eigentlich jede Minute geniessen sollte.
 
[via]