P8 Konzert in Rostock

Wie schon in einem Beitrag vor ein paar Tagen angekündigt war ich am Donnerstag beim P8-Konzert, welches von Grönemeyer organisiert worden ist, gewesen. Ich bin ehrlich gesagt fast völlig unvorbereitet zu dem Konzert oder vielleicht besser gesagt Veranstaltung gegangen. Das einzige was ich wusste war, wer ungefähr auftreten wird. Aber das war ja nicht der wirkliche Grund der Veranstaltung.

Beatsteaks

Im allgemeinen war diese Veranstaltung als Gegenveranstaltung zum G8-Gipfel durchgeführt worden. Und im Gegensatz zum G8-Gipfel waren hier nicht Vertreter der 8 reichsten Länder vertreten, sondern Vertreter der 8 ärmsten Länder. Auf der Veranstaltung hatten sie die Möglichkeit an eine große Masse (es waren immerhin um die 70.000 Leute bei dieser Veranstaltung) ihre Worte zu richten, die oft von ihrem Leiden im Land handelten, aber auch davon wie sie versuchen gegen diese Armut zu kämpfen. Was sie zum Teil auch aus eigener Kraft schaffen. Aber trotzdem, so die Botschaft von an sich allen, brauchen sie unsere Hilfe, unsere Hilfe um aus der Armut heraus zu kommen, die immer noch dazu führt, das tausende von Kinder sterben müssen und das Bildung immer noch Luxus ist. Jedes dieser 8 Länder wurde mit zudem mit einem Video vorgestellt, was zum Teil schockierende, aber auch schöne Bilder zeigte.

Silbermond

Ich glaube das dieses Konzert vielen Zuschauern noch mal ein wenig die Augen geöffnet hat, erst recht weil man oftmals ja gar nicht weiß was in den Ländern eigentlich so passiert, weil alles doch immer noch weit von uns entfernt ist. Es kamen aber auch im Publikum Stimmen auf, die fragten ob die Veranstalter wirklich an das Glauben was sie dort vorne erzählen, das sie wirklich daran glauben das wir hier was bewegen können. Sicherlich eine Berechtigte Frage, aber ich denke jeder noch so kleine Stein kann irgendwann eine Lawine auslösen. Und alleine schon die Tatsache das 70.000 Leute nach Rostock gekommen sind um sich sowas anzuschauen und friedlich zu Demonstrieren ist schon enorm.

Mittermaier

Zu den Künstlern die dort aufgetreten sind (unter anderem "Die Fantastischen Vier", "Die Toten Hosen", "Silbermond", "Seed", "Beatsteaks" uvm) kann man eigentlich nicht viel sagen. Ihre Auftritte waren alle super gewesen und man hätte gerne von dem ein anderen mehr gehört, aber das hatte die Zeit leider nicht her gegeben. Und wie schon am Anfang gesagt, um die Künstler ging es im Grunde genommen auch nicht. Wer will kann sich bei AOL aber einige Live Aufzeichnung der Künstler ansehen. Hier einfach bei Videos das "P8 Konzert Rostock" auswählen und dann rechts weiter navigieren. Empfehlen kann ich hierbei das Abschlußquartett mit Bono, Bob Geldorf, Campino und Youssou N Dour. Das hat schon ein wenig Gänsehautfeeling erzeugt.

Alles in allem fand ich, war es eine gelungene Veranstaltung bei der ich mich freue dabei gewesen sein zu dürfen. Ich habe mich auch sehr darüber gefreut das alles so friedlich geblieben ist. Und ich kann nur sagen, das es ein grandioses Feeling war, wenn man sich so umschaut und tausende von Leute sieht, die zu Grönemeyer die Arme schwingen oder auf Aufforderung der Beatsteaks anfangen zu hüpfen!

weitere Links:
- Deine Stimme gegen Armut
- P8 Konzert bei AOL
- Cherno Jobatey mit Eindrücken vom P8 Konzert
- Photos bei Flickr

Ich selbst werde vielleicht auch noch ein paar Photos nachreichen. Muss aber erst einmal noch ein wenig aussortieren, da ich nicht ganz so nahe an der Bühne stand und somit von den Akteuren auf meinen Bildern nicht all zu viel zu sehen ist.


G8 Live Ticker

Gerade entdeckt das Spreeblick ja einen Live Blog für den G8 Gipfel eingerichtet hat. Jeder kann dort seine eigenen Einträge via SMS oder Anruf hinterlegen. Habe dort jetzt schon echt interessante Nachrichten gelesen. Da sie ungefiltert von der "Front" kommen, sind sie natürlich auch sehr brisant.

In dem Blog kann man zudem auch wieder mal sehr gut lesen, wie gut die ganzen Proteste doch organisiert sind. Inwieweit die Autonomen dabei mit involviert sind lässt sich natürlich schwer ableiten. Ich kann jedenfalls noch berichten, das es in Reddelich eigens ein Zelt gibt was nur dazu genutzt wird um Versammlungen abzuhalten. Das Zelt sah aus wie ein ehemaliges Zirkuszelt, was natürlich heißt das dort eine Menge Leute rein passen.

Ich habe mir jetzt erst einmal die Nummer vom Spreeblick G8 Blockg gespeichert. Vielleicht werde ich heute auch noch aus Rostock berichten. Bin wie gesagt immer noch gespannt wie das Konzert dort heute ablaufen wird.


Polizei wohin das Auge schaut

Reddelich Lager Eingang
Eigentlich sollte man sich ja sicher fühlen hier in Mecklenburg-Vorpommern. Aber so ein richtig sicheres Gefühl will trotz des riesen Polizeiaufgebotes einfach nicht aufkommen. Und das liegt eigentlich weniger an den G8 Protestlern. Alle die ich bis jetzt gesehen habe waren an sich ganz freundlich und man konnte sich auch gut mit ihnen unterhalten (auch wenn ich zugeben muss, das ich mich noch nicht viel mit ihnen unterhalten habe).

Reddelich Lager

Heute habe ich mir mal das Camp in Reddelich angesehen gehabt. Gleich bei der Einfahrt musste ich angeben wo ich denn hin möchte, da meine Mutter dort arbeitet war das Ziel schnell definiert und ich kam auch locker in das Lager, trotz der Straßensperre.
Ein Gang über das Lager brachte mich dann zum Staunen wieviel verschiedene Nationalitäten dort gemeinsam miteinander lebten. Man traf dort auf die verschiedenste Typen von Leuten. Zum einen die typischen Alternativen in heruntergekommen Klamotten und Autos und dann auch die Leute die dort mit ihrem fast neuen Audi ihren Weg ins Lager fanden. Und alles war super organisiert mit Zelten für Versammelungen, Essenslager und Küchen, Toiletten und Duschen und natürlich die Getränkelager. Dazu gab es in der Nähe des Lagers eine Bühne, wo abends wohl verschiedenste Konzerte stattfinden sollen.

Reddelich Toiletten

Morgen wird es dann erst einmal zu dem Konzert in Rostock gehen, auf das ich schon sehr gespannt bin. Zum einen freue ich mich schon sehr auf die vielen Bands die dort kommen solten, wobei ich noch nicht einmal weiß wer da alles kommen wird. Zum anderen bin ich gespannt ob es dort auch wirklich ruhig bleiben wird, oder ob es dort zu Ausschreitungen kommen wird. Ich hoffe natürlich das es ruhig bleiben wird.

Aber noch einmal kurz zum Thema Polizei. Überall wo man hier momentan lang läuft trifft man auf Polizei. So viel Blaulicht wie hier habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Gestern Nacht wurde ich auf den Weg nach Hause angehalten und nach dem Ausweis sowie dem Ziel meines Weges gefragt. Da ich dort natürlich schon meine Adresse von Frankfurt drauf habe, haben sie mich erst ganz komisch angesehen. Zum Glück war der Ausweis aber noch hier ausgestellt worden, so das sie mich dann weiter ziehen ließen. Schon grausam sowas. Ein Kumpel von mir war heute sogar mehr oder weniger zu Hause gefangen gewesen, weil er es versäumt hatte einen speziellen Pass zu beantragen. Und leider kommt man nur mit dem in gewissen Zonen, ohne dem ist es wohl sogar egal was auf dem eigenen Ausweis steht. Und im generellen habe ich das Gefühl, das man als junger Mensch hier eh immer ein wenig komisch von der Seite angeguckt wird, erst recht wenn dazu noch recht alternative Musik aus dem Auto schallt.