Fratzentreffen 2007

FratzenTreffen
Seit ungefähr einem halben Jahr lade ich nun eigentlich täglich meine Fratze bei DailyFratze hoch. Für mich ist es dabei fast immer noch ein komisches Gefühl, wenn ich dabei ein Fratzenfoto mitten in der Öffentlichkeit macht. Aber es macht trotzdem sehr viel Spaß zu sehen wie man sich selbst und die anderen Mitglieder sich so im Laufe der Zeit verändern. Und gerade diese Community ist das schöne bei dieser Internetseite.

Und gerade aus diesem Communitygedanken heraus kam auch die Idee auf, das man ja mal ein Fratzentreffen veranstalten könnte. Bei dem man sich auch einfach mal im Real life anschauen und beschnuppern kann, denn hin und wieder unterscheiden sich die Leute doch von dem wie sie sich im Internet darstellen und wie sie dann wirklich sind. Hier kann ich aber gleich von Anfang an sagen, das alle im real life genauso nett sind, wie ich sie bisher kennengelernt habe.

So und jetzt noch schnell ein paar Informationen was wir denn an so einem Fratzentreffen gemacht haben. Zuerst habe ich mich mit Jan aka prego hier in Frankfurt am Hauptbahnhof getroffen. Zusammen sind wir dann nach Köln gefahren. Die Fahrt bis dahin war schon super lustig, was sicherlich auch daran liegt das wir beide mehr oder weniger Computer Nerds sind, wenn auch auf etwas unterschiedlichen Bereichen. In Köln haben wir uns dann mit Adastra, Tina und Michael getroffen. Die weiteren Fratzenmitglieder konnten leider aus verschiedenen Gründen nicht teilnehmen, was ich sehr schade fand.
Zusammen sind wir dann zur Panoramaplattform von Köln gestiefelt. Im Gegensatz zu den meisten dort oben, haben wir aber mehr Fotos von uns als von der wunderbaren Aussicht gemacht. Dort ist dann auch das oben zu sehende  Gruppenfoto entstanden. Im Anschluss haben wir uns auf den langen und erschwerlichen Weg nach einer preisgünstigen Lokalitität gemacht und sind dann nach einer Weile bei einem sehr lustigen Chinesen eingekehrt. Im Anschluss haben wir unseren "Kulturteil" im Schokoladenmuseum fortgesetzt (Zitat Jan: Dauerwerbebesuch eines Lindt-Schokolade-Erlebnisshauses). Mir hat es dort sehr gefallen und ich hätte mich dort fast in die Schokolade rein legen können. Durfte man nur nicht.
Danach mussten wir dann leider schon den guten Jan verabschieden der sich dann wieder auf den Weg nach Göttingen gemacht hatte. Wir anderen sind dann noch auf einen Schnack bei Starbucks eingekehrt und die fast 2h dort gingen dann doch noch wie im Fluge vorbei.

Alles in allem war es ein super Tag mit vielen Erlebnissen und netten Leuten. Und generell kann man sowas gerne wieder wiederholen!

Ach so Fotos von dem Tag, kann man hier und hier bestaunen


Äpfel und Kaffee

Ich liebe Flughäfen! Da sitzt man ganz gemütlich bei Starbucks und lässt schon mal das Wochenende einläuten und surft noch ein gemütlich im Netz herum. Plötzlich hört man es hinter sich plätschern. Sowas lässt leider nie was gutes erahnen. Man dreht sich um und sieht wie ein großes Kaffeebächer sich gerade hinter einem entleert. Schon schlimm genug für den, dem sowas passiert. Dumm nur, wenn man dann noch sieht, das der eigene Anzug auch was abbekommen hat. Da werde ich dann wohl morgen erst mal die Reinigung aufsuchen müssen.

Lustig ist dann aber mal wieder, wenn man sieht, wie das ganze passieren konnte. Der Herr hinter mir, wollte nämlich auch noch was am Rechner machen. Hatte wohl sein gutes I-Book auf den Tisch gestellt und dahinter den Kaffee. Beim aufklappen des I-Books hatte er dann aber wohl nicht mehr an den guten Kaffee gedacht, der dann Dank des guten Monitors noch vorne kippte. Ich finde da sollte sich Apple noch unbedingt was einfallen lassen. So ne Art Sensor der Anfängt zu piepen, sobald man irgendwo zu nahe ran kommt.