Jobs - erste offizieller Trailer

Ashton Kutscher als Steve Jobs. Also ich bin mir jetzt nicht so sicher, ob das wirklich die Bestmögliche Besetzung war. Auch der erste Trailer zum Film wirft mich jetzt nicht wirklich aus dem Hocker. Aber schaut selbst:



Wenn man danach die aktuelle Bewertung auf IMDB ansieht, welche wohl von Usern kam die den Film schon vorab sehen durften, muss man feststellen das die auch eher mittelmaß ist. Auch Steve Wozniak war wohl eher weniger begeistert von dem Film.

Grundsätzlich finde ich es ja gut, das man das Leben vom Steve Jobs verfilmt. Einfach auch mal dem großen Publikum zeigen, wer eigentlich dieser Mann war, der soviel für die technische Revolution gemacht hat. Und dabei auch mal zeigen, das nicht immer alles so rosig war, auch in der Zusammenarbeit mit Steve Jobs. Aber ob der Film das am Ende wirklich rüber bringt? Mal schauen...ich bin skeptisch.



The Apple Timeline

Wenn man über Apple redet, dann verbinden die meisten den Namen erst einmal mit dem iPhone und vielleicht auch noch Steve Jobs. Doch gerade das iPhone gehört ja eigentlich erst zur jüngsten Geschichte dieser Firma. Das folgende Video zeigt kurz, bündig und sehr schön animiert die "ganze" Lebensgeschichte von Apple. Einer Firma die uns hoffentlich auch weiterhin mit neuen Produkten begeistern und unser Leben verändern wird.

THE APPLE STORY from 2 FACTORY on Vimeo.

[via mobiflip]



Die Geschichte des Apple Notebooks

Schon Interessant wie die sich in den letzten Jahren entwickelt haben. Mehr Details dazu gibt es hier.

[via]



neues Spielzeug in Hülle verpackt

Nachdem mein altes Handy (SE C905) nun demnächst sein 2 jähriges hatte und mir eigentlich schon seit längerem Probleme machte, kam die übliche Frage nach einem Nachfolgemodell. Eigentlich ging meine Entscheidung relativ schnell in Richtung iPhone, trotzdem liebäugelte ich auch ein wenig mit den neuen Android Handys. Am Ende fiel die Entscheidung doch zugunsten des iPhones. Und da ich es noch zu Zeiten haben wollte, als man es in Deutschland nur mit einem Vertrag von der T-Mobile bekommen konnte, habe ich es mir in einem europäischen Ausland ohne Vertrag geholt.  

Und da dieses schmucke Stück jetzt etwas teurer war, muss es natülich auch entsprechend geschützt werden. Durch Zufall (ein Tweet, wir leben ja im Web 2.0) bin ich auf den Littlemind Shop aufmerksam geworden und habe dort auch gleich das gefunden was ich gesucht habe. Eine schicke Hülle für mein kleines Telefon und das dann auch noch Handmade in Aachen. Was will man(n) mehr?  

suit up
Foto: Littlemind Sop

Die Hülle heißt "Suit up", also Ideal für mich als "Business Man" :) Die Qualität ist super und der Kontakt war auch ausgezeichnet. Wer also noch auf der Suche nach einer schicken iPhone Hülle ist, dem kann ich dem Shop nur empfehlen!


das iPad Ding

In den Tagen als das iPad zum ersten mal vorgestellt wurde, hatte ich mit meiner Freundin und ein paar Kollegen die verschiedensten Diskussionen über den Sinn und den Unsinn genau dessen. Auf einen gemeinsamen Nenner sind wir bis jetzt alle noch nicht gekommen. Wunderlicherweise ist ein Kollege, der am Anfang völlig gegen das iPad war, jetzt doch tatsächlich am überlegen ob er es sich nicht doch kauft.

Ich kann nicht wirklich sagen, das ich nicht auch hin und wieder mit dem Gedanken gespielt habe, dieses auch zu tun. Denn irgendwie mag ich das “kleine” Teil, auch wenn ich es bis jetzt noch nicht selbst in der Hand gehalten habe. Grundsätzlich aber denke ich, das es schon recht interessant sein könnte, wenn man hin und wieder unterwegs ist und was sucht um schnell mal einen Film sehen zu können, ein “Buch” zu lesen oder einfach mal ein kleines Spiel zu spielen. Also eigentlich genau das, was ich eigentlich des öfteren mache.

Trotz alledem muss ich sagen, das ich den Hype der aktuell um das Teil gemacht wird, schon ein wenig sehr übertrieben finde. Sicherlich macht es, aufgrund der scheinbar doch recht einfachen Bedienung, die Hemmschwelle es auch mal zu nutzen und damit ins Internet zu gehen viel kleiner. Was sicherlich auch dazu führt, das Leute, die nicht so Technik Affine sind, sich vielleicht trauen sich so ein Gerät zu kaufen um ins Internet gehen zu können und um vielleicht auch einmal ein Mail zu schicken um damit mit ihren Kindern in Kontakt zu bleiben.

Und was ich irgendwie, auch schon beim iPhone, bzw. bei meinem iPod touch nicht so sehr mag, ist die Tatsache das ich alle Applikationen die ich haben möchte nur über den Apple Store bekommen kann und damit immer wieder Apple die macht darüber hat, was ich am Ende mit “meinem” Gerät anstellen, bzw. an ihm verändern kann. Und dadurch auch eine gewisse Möglichkeit der Zensur ausüben kann und, das ist sicherlich das schlimmere, Konkurenten einfach verbieten kann ihre Software auf dem Gerät vom Enduser installieren zu lassen. Das ganze führte bei mir im Endeffekt sogar mal dazu, das ich mein iPod Touch mal “gehackt” hatte, weil es bestimmte Sachen damals so noch nicht im Apple Store zur freien Verfügung gab.

Schade finde ich, dass das Gerät nicht die Möglichkeit andere Geräte anzukoppeln um vielleicht mal einen Brief auszudrucken oder Dateien auszutauschen. Dazu wird man dann am Ende doch wieder einen anderen Rechner benötigen, auf dem dann Apples iTunes drauf läuft, wenn man sich nicht gerade die Mühe machen möchte nach anderen Tools zu schauen, die es irgendwie schaffen auch ohne iTunes auf das Gerät zuzugreifen.
Genauso schade finde ich, das es über keine Webcam verfügt, die man gleichzeitig ja auch noch nicht einmal extern anschließen kann. Und wenn ich es wirklich mal länger nutzen würde, dann würde mir sicherlich noch was anderes einfallen, was mich an dem Gerät stört oder fehlen würde.

Wie man vielleicht sieht, grundsätzlich denke ich, dass das Gerät schon ne Gute Idee ist. Bevor bei mir aber der Endgültige Funke überspringt das ich das Gerät unbedingt brauchen werde, wird Apple noch so ein paar Sachen ändern oder besser gesagt verbessern und vielleicht auch ein wenig ihre Softwarepolitik überdenken müssen.


Äpfel und Kaffee

Ich liebe Flughäfen! Da sitzt man ganz gemütlich bei Starbucks und lässt schon mal das Wochenende einläuten und surft noch ein gemütlich im Netz herum. Plötzlich hört man es hinter sich plätschern. Sowas lässt leider nie was gutes erahnen. Man dreht sich um und sieht wie ein großes Kaffeebächer sich gerade hinter einem entleert. Schon schlimm genug für den, dem sowas passiert. Dumm nur, wenn man dann noch sieht, das der eigene Anzug auch was abbekommen hat. Da werde ich dann wohl morgen erst mal die Reinigung aufsuchen müssen.

Lustig ist dann aber mal wieder, wenn man sieht, wie das ganze passieren konnte. Der Herr hinter mir, wollte nämlich auch noch was am Rechner machen. Hatte wohl sein gutes I-Book auf den Tisch gestellt und dahinter den Kaffee. Beim aufklappen des I-Books hatte er dann aber wohl nicht mehr an den guten Kaffee gedacht, der dann Dank des guten Monitors noch vorne kippte. Ich finde da sollte sich Apple noch unbedingt was einfallen lassen. So ne Art Sensor der Anfängt zu piepen, sobald man irgendwo zu nahe ran kommt.