5 Fragen an Prego

5 Fragen 5 Antworten logo
So nach etwas längerer Zeit mal wieder etwas neues zum Thema "5 Fragen 5 Antworten". Dieses mal habe ich Prego gefragt ob er mir nicht ein paar Fragen beantworten möchte. Dieses hat er auch getan. Vielen Dank dafür. Aber jetzt endlich die Fragen und die entsprechenden Antworten:

1. Der "letzte" Harry Potter Band ist letzte Woche in deutsch erschienen. Was verbindest du damit?


Der "Harry Potter Hype" ist irgendwie an mir vorruebergegangen. Ich habe die ersten drei Baende gelesen, aber danach das Interesse daran verloren. Konkret denken, muss ich an das vorab in Internet verbreitete alternative Ende des Buches:

"Als Harry das Gleis 9¾ betrat, um ein letztes Mal den Hogwarts Express zu besteigen, kam ihm der Lokführer bereits entgegen: ´Tut mir leid, Junge. Heute nicht. Wir streiken.´ "

Verbinden mit Harry Potter tue ich palettenweise Buecher in Bahnhofszeitschriftenlaeden die im Weg stehen wenn ich zum Regal will wo die CT / Linux User / Linux Magazin stehen, berichte ueber Menschenmengen vor Buchhandlungen nachts um 0 Uhr, Amazon-Aktionen... Ansonsten habe ich keine Einstellung zu Harry Potter und dem ganzen drumrum.

2. Der Ölpreis steigt und steigt und Benzin wird immer teurer. Denkst du  dass dies ein Umdenken in den Köpfen der Menschen bringen wird?

Wir haben noch fuer die naechsten 10 Jahre Rohoel, aus den bekannten Oelfeldern - wenn ich mich nicht taeusche. Darin ist der Anstieg des Verbrauchs, falls er weiter so waechst wie bisher, bereits mit eingerechnet.

Ich glaube ich nicht, dass es zu einem Umdenken in den Koepfen der Menschen kommen wird so schnell. Warum waere jetzt die naechste Frage. Meine Antwort darauf ist, dass es uns immer noch viel zu gut geht. Wir Verbraucher beklagen uns, bezahlen aber immer noch bereitwillig den Preis der uns diktiert wird. Ich erinnere mich, wie der Liter Diesel zum Ende der DM-Zeiten einmal 99 Pfennig kostete. Heute sind es 1,18€ oder so? Eine Preissteigerung von ueber 100%, dennoch ist der Rohoelverbrauch gestiegen.

Wir leben in einer Wohlstandsgesellschaft, das duerfen wir nicht vergessen. Wir leben in einem der reichsten Laender dieser Welt. Sicherlich gibt es Armut bei uns, aber in Deutschland "arm" zu sein, und auf anderen Teilen der Welt arm zu sein ist ein riesengrosser Unterschied. Solange es uns nicht "schlecht" geht, werden wir nichts aendern, und der Preis wird weiter steigen.

3. Du studierst. Was hat dich dazu bewegt?

Gute Frage, naechste Frage. Ich habe mir nie wirklich Gedanken darueber gemacht warum ich studieren wollte. Ich wusste was ich nicht wollte: eine Sackgasse. Eine Sackgasse in dem Sinne von: Ich mache eine Ausbildung zu XY und dann sitze ich den Rest meines Lebens da, arbeite, und habe keine Moeglichkeit in meinem Job aufzusteigen, umzusteigen, kreativ zu sein bei meiner Arbeit, etc.

Das Studium erschien - und erscheint mir immer noch - als die logische Schlussfolgerung nicht in einer Sackgasse zu landen. Neben der fachlichen Qualifikation, die man mit dem Erwerb eines universitaeren Abschlusses erreicht und nachweisen kann, ist es in meinen Augen viel mehr der Nachweis, dass ich gelernt habe auf eine bestimmte Art und Weise zu lernen.

Bei mir als Diplomstudent (bei den Bachelor und Masterstudiengaengen ist das leider nicht mehr der Fall) sind mir noch weitreichende Freiheiten gegeben, mit denen ich lernen muss umzugehen. Ich tue mich da schwer, mich selbst zu strukturieren, selbst zu (ver)planen, autodidaktisch sehr tief in eine Materie zu gehen. Aber es klappt immer besser, und wenn ich mein Studium abgeschlossen habe, dann kann ich damit nachweisen, dass ich erfolgreich eigenstaendig arbeiten kann, erfolgreich eigenstaendig strukturieren kann, erfolgreich auch mit anderen Menschen in einem Team zusammenarbeiten kann. Das ist fuer mich viel mehr Wert als die fachliche Qualifikation die ich mitbringe, deswegen werde ich auch sicherlich nicht in die Forschung gehen eines Tages. Auf dieser Basis fuehle ich mich freier, und ich glaube, dass
ich dadurch auch spaeter eine Chance auf dem "Markt" haben werde.. :-)

4. Was ist Heimat für dich?

Das ist eine sehr schwierige Frage. Ich glaube viele Menschen wuerden jetzt Orte auf dieser Welt nennen, ich koennte z.B. sagen: "Meine Wurzeln stammen von der Nordsee, dort ist meine Heimat." Ich koennte auch sagen: "Ich bin in Goettingen heimisch geworden." Aber bei genauerem hinfuehlen und nachdenken bin ich mit keiner dieser Antworten zufrieden, weil ich mich nicht wirklich an Orte gebunden fuehle. Als ich in Mexico war, habe ich mich - soweit ich
mich erinnern kann - dort zumindest zwischenzeitlich auch heimisch gefuehlt, und in Tansania hatte ich damals auch ein sehr starkes Gefuehl von Heimat.

"Heimat sind fuer mich Menschen bei denen ich mich gut und geborgen fuehle." Das trifft es glaube ich sehr gut. Es kommt nicht auf die Orte an an denen ich bin, sondern es kommt auf die Menschen an mit denen ich dort bin, mit denen ich zusammen bin. Natuerlich mag ich die Nordsee, den Wind, die salzhaltige Luft... aber ausschlaggebend sind definitiv die Menschen.

5. Was wird besser?

Bei der Frage muss ich ganz spontan an ein Video von Extra3 denken... Zu finden auf Youtube z.B. unter http://www.youtube.com/watch?v=4_k0bYLjWBc

Alles wird besser! Auf jeden Fall, solange ich daran Arbeite, und solange ich es fuer mich tue! :-) Viele Menschen beklagen sich darueber, dass doch alles so schlecht sei, dass alles so schwer sei, und tuen nichts dagegen. Ich versuche Sachen bei mir zu erkennen und dann auch anzupacken und anzufassen. Jeh mehr ich das schaffe, desto besser wird es fuer mich, und dadurch auch fuer meine Umwelt, und im Endeffekt vielleicht fuer alle :-D Klingt hochtrabend vielleicht, ist aber total klein und oft _zu_ einfach..

Und zu guter letzt darf man immer noch 2-3 Sätze zu seinem eigenen Blog schreiben. Was ich dir natürlich nicht verwehren möchte.

Blogs wurden mal definiert als die "Klohwaende des Internets". Jeder kann seine Meinung und seinen Schrott und seine Bildchen hinmalen und hinkritzeln und jeder darf sein Maul aufreisen, oder es aber auch geschlossen lassen.

Mein Blog ist meine Klohwand, ich schreibe viel, ich schreibe wenig, ich schreibe ueber andere, ich schreibe ueber mich, ich kritisiere, dokumentiere witziges, ein Web-Logbuch mit Meinungsbuch, Dokumentationsbuch, kleinen Anteilen von Tagebuch... it's

/me... prego!

halt.. ;-)

Wer sich auch 5 Fragen von mir Stellen möchte, der kann sich einfach hier bei mir melden, ansonsten picke ich mir einfach wieder jemanden heraus.



5 Fragen - Wirbelwebber

5 Fragen 5 Antworten

Man mag es glauben oder nicht, aber ich führe die Aktion 5 Fragen wirklich weiter. Und hier kommen auch schon die ersten Antworten. Dieses mal habe ich diese an Hans, besser bekannt als Wirbelwebber, gerichtet. Aber genug langer Worte hier kommt das Ergebnis:


1. Eurovison Song Contest, wie Interessant ist er wirklich noch?
Für mich wird dieser Sangeswettbewerb schon seit langer Zeit zweckentfremdet. In früheren Jahren konnte man dort noch richtig gute Musik hören und es wurden sogar Weltstars wie z.B. ABBA geboren.
Renommierte Künstler trauen sich doch schon seit ewigen Jahren nicht mehr dort hin, um sich ihren Ruf nicht zu demolieren. Stattdessen werden Leute wie Gildo Horn oder Max Mutzke künstlich durch einige Medien gepuscht.
Zumindest haben unsere Verantwortlichen ja mal kapiert, das man auch in Englisch singen darf, so das auch andere nicht deutsprachige Zuschauer den Text verstehen können.
Die Punktevergabe ist für mich dringend überholungsbedürftig. Früher hatten wir unseren Erzfeind Österreich gegen uns aber heute hat Mittel-und Südeuropa doch überhaupt keine Chance mehr. Der Ostblock ist zu stark vertreten und hält auch zusammen.
Ich schaue es mir diese Veranstaltung jedenfalls schon lange nicht mehr an, denn verarschen lasse ich mich nicht gerne....

2. G8 Gipfel, was erwartest Du?
Hier fällt meine Antwort etwas kürzer aus. Für mich trifft sich dort ein elitärer Kreis weltfremder Leute, die sich anmaßen Entscheidungen zu treffen, die einen grossen Teil der Welt beeinflussen können. Von einer vorhandenen Sachkompetenz möchte ich gar nicht erst sprechen...
Wenn sich diese Herrschaften denn wirklich einmal eine Entscheidung abringen, dann sind diese für mich nur auf einen kleinen Kreis zugeschnitten und dienen vorrangig dem persönlichen Machterhalt.

3. Ist die globale Erderwärmung wirklich so nahe wie alle noch vor kurzem behaupteten?
Ich denke, dass dies in den nächsten Jahren das Thema sein wird und auch sein muss. Wer jetzt immer noch nicht begriffen hat, das wir unseren Planeten in der Vergangenheit bis zur heutigen Zeit kontinuierlich heruntergewirtschaftet haben, dem ist in meinen Augen leider nicht mehr zu helfen.
Traurig finde ich nur, das augenscheinlich noch nicht alle führenden Wirtschaftstaaten dieses Thema wirklich ernst nehmen. Man kann in der heutigen Zeit keine Kinder in die Welt setzen und sie alleine ihrem zukünftigen Schicksal überlassen.
Leider ist die Industrie, die einer der Hauptverursacher dieser Misere ist, viel zu mächtig. Ihr wird in meinen Augen ein viel zu grosses Mitspracherecht z.B. in Fragen der Schadstoffimmissionen gewährt. Um sich dann mit "grosszügigen" Millionenzahlungen an den Staat wieder von ihren Verpflichtungen zu befreien...

4. Was verbindest du mit Köln?
Köln ist für mich der absolute Lebensmittelpunkt. Ich bin Ur-Kölner, quasi mitten in der Stadt geboren und für mich käme es auch niemals in Frage, aus dieser Stadt wegzuziehen.
Echte Kölner haben ein besonderes Gefühl zu ihrer Stadt, auch ich. Es gibt bestimmt schönere und grössere Städte, sauberere und leisere - aber mir würde wirklich etwas fehlen, wenn ich nicht in Köln sein könnte.
Ich verreise gerne und relativ oft, aber ich freue mich immer, wieder nach Hause zu kommen. Die Offenheit und Gemütlichkeit bei uns ist ja schon sprichwörtlich, und das nicht nur unter unseres gleichen. Jeder Fremde wird schnell integriert und findet hier auch schnell Freunde.
Ich bin schon in vielen deutschen Großstädten gewesen aber keine lässt sich mit Köln vergleichen. Köln ist einzigartig, ich liebe es...
Wobei dies wahrscheinlich auch die Berliner und Hamburger von ihrer Stadt behaupten... ;-)

5. Was wird besser?
ehr allgemein gefragt... Ich habe die Hoffnung, das es in den nächsten Jahren in unserem Land wieder spürbar aufwärts geht. Lange Jahre herrschte hier eine Art Lethargie. Leider sind sehr viele Probleme zu bewältigen und dies geht nun mal nicht auf die Schnelle. Wenn man die Zahl der Arbeitslosen in der nächsten Zeit noch weiter nach unten bekäme, wäre eine Verbesserung bestimmt schon spürbar. Der Hebel wurde schon positiv angesetzt, nun sollte man diese Chance auch weiterhin nutzen.
Bei "meinem" Verein wird es nach einer weiteren Zweitligasaison auch wieder nach oben gehen. Der 1.FC Köln wurde ja in dieser Spielzeit arg gebeutelt und man dachte mit dem Wunderdoktor Christoph Daum kehre sofort der Umschwung ein. Das auch er mit dem bestehenden Spielermaterial keine Bäume ausreissen konnte, hat man ja leider gesehen.
Aber man hört, dass Dank diverser Finanzspritzen aus der Wirtschaft ein "Einkaufsbummel" möglich gemacht werden soll. Und ich denke, das sich der FC in der nächsten Saison nicht so desolat präsentiert wie in diesem Jahr.

Und zu guter letzt noch ein paar Worte von Hans zu seinem Blog:
So, ich hoffe es war nicht zu ausführlich. Auf meinem Blog äussere ich mich ja nur äusserst selten zu politischen Themen, meistens geht es dort etwas lustiger zu. Wer das nicht glaubt, darf mich gerne besuchen kommen...
Etwas noch zum Schluss... Ein Kompliment an dich, lieber André. Dies war nicht mal der übliche "Stöckchen-Einheitsbrei", den man so im Normalfall bekommt. Diese Fragen hatten doch schon mehr Tiefgang. Hat mir gut gefallen...

Und hier geht es zu seinem Blog.

Wenn es euch auch gefallen hat, dann würde ich mich freuen, wenn ihr euch auch freiwillig dieser Aktion stellt. Ansonsten picke ich mir wieder einen von euch Blogger raus. Es wird hiermit auf jeden Fall weiter gehen! Und natürlich steht es euch frei auch noch die ein andere Frage zu beantworten!



Neuaufnahme: 5 Fragen - 5 Antworten

5 Fragen - 5 Antworten
Ja, der Flash von den Gluehweinjunkies hat es schon angesprochen, mein letztes BlogInterview zum Thema 5 Fragen ist schon ein wenig her. Und an sich fand ich die Aktion die ich damals ins leben gerufen hatte gar nicht so schlecht, weil man dadurch doch ein Teil der Persöhnlichkeit anderer Blogger kennen lernen durfte.

Aufgrund dessen habe ich mich jetzt entschlossen das ganze wieder Aktiv aufzunehmen und rufe hier die Blogger der deutschsprachigen Welt auf, sich hier einzutragen, wenn sie sich trauen sich meinen Fragen zu stellen. Hierbei werde ich weiterhin 5 Fragen aus den unterschiedlichsten Bereichen stellen und versuchen mind. 2 Interviews im Monat zu führen. Diese werden dann hier veröffentlicht. Ich würde mich jedenfalls sehr freuen, wenn sich ein paar User zur Verfügung stellen würden, damit das ganze wieder ins Laufen kommt.

Und noch ein kleines Danke an den Flash fürs Wachrütteln! So, und ab jetzt seit erst einmal ihr dran. Ich werde mir in der Zwischenzeit schon mal die ersten Fragen ausdenken so dass das erste Interview möglichst schnell von der Bühne gehen kann!


5 Fragen - Bitterschokolade

5 fragen 5 antworten

Es gibt mal wieder einen neuen Beitrag zum Thema "5-Fragen". Dieses mal hat sich Jana, von bitterschokolade.twoday.net den Fragen gestellt.

1. Weihnachten naht, bist du schon in der entsprechenden Stimmung?

Kurzgesagt: nein. Betrachten wir meine Stimmungslage etwas näher, wird auffallen, dass das gelogen war. Man sagt ja, dass Weihnachten die Zeit der gegenseitigen Liebe und… Ach Quark! Es geht doch nur noch um Konsum. Es war gelogen, dass es gelogen war. Mir gehen sämtliche Weihnachtsdekos, die teilweise schon vor Wochen in den Schaufenstern standen, auf den Senkel. Auch die Schokoladenweihnachtsmänner, die mir der Einzelhandel schon im September, ja, IM SEPTEMBER andrehen wollte, jagen mir einen Schauer über den Rücken! Und eben, als ich beim Einkaufen war, entdeckte ich den häßlichsten Weihnachtsbaum, der je existiert hat: er war golden, ja, GOLDEN und mit roten Weihnachtskugeln behangen. Mir kommt bei dem Gedanken daran schon wieder alles hoch. Die Weihnachtsstimmung direkt wird sich bei mir wohl erst einstellen, wenn die konsumgeilen Endverbraucher die Läden leergekauft haben, diese geschlossen haben (sprich: es muss frei sein von geldschleudernden Muttis und Papis, die ihre Rotzgören viel zu sehr verwöhnen), es angefangen hat zu schneien und ich die leuchtende Stadt bewundern kann, ohne dass von Glühwein betrunkene Halbstarke mir die Laune verderben. Ja, ich werde langsam alt. Weihnachten ist mir zu hektisch geworden, um mich in Stimmung zu versetzen. Oder ich zu ruhig…wer vermag das schon zu beurteilen?!

2. Was ist dein Soundtrack des Winters?

Das ist eine gute Frage. Im Allgemeinen höre ich ja sowieso immer die gleiche Musik. Der Soundtrack meines Winters wird also mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit dem Soundtrack meines Sommers entsprechen. Mit Ausnahme meiner geilen beiden neuen CDs von Neurosonic und The Vincent Black Shadow (kaufen kaufen kaufen). Diese Künstler kommen also zu den üblichen Verdächtigen dazu: Bif Naked, Die Happy, The Distillers, usw.

Was ich damit eigentlich sagen will: Musik ist bei mir definitiv nicht von Jahreszeiten abhängig!

3. Auslandseinsätze der Bundeswehr. Ist ihr Ruf beschädigt?

Das ist mir schlicht und ergreifend egal, da ich sowieso ein Gegner der Bundeswehr bin. Für mich gibt es da fast nur Säufer und Perverse. Warum sonst sollte man sich freiwillig zu einem Beruf entscheiden, wo man im Ernstfall Menschen töten muss?! (Komischerweise vertrete ich die Meinung bei Polizisten nicht. Aber die lernen ja auch weniger zu töten… Könnte damit zusammen hängen.) Der Ruf der Bundeswehr war bei mir also schon vor diesen Leichenschänderfotos beschädigt und bestätigt mich nur in meinem Denken. Das Problem ist aber nicht, dass wir eine Wehr haben, sondern wie sie hier gehandhabt wird und aufgebaut ist. Die Leute dort sind unfähig Zwischen den erwähnten Perversen und den nicht erwähnten nicht ganz so Perversen zu unterscheiden. Oh, und nicht zu vergessen sind die Leute, die zu labil sind, um mit dem fertig zu werden, was sie in Kriegsgebieten zu sehen bekommen!

4. Tom Cruise und Katie Holmes haben geheiratet. Wie denkst du darüber?

Also das ist mir nun wirklich egal! Aber diese Antwort ist ein wenig zu kurz. Ich formuliere deshalb mal um: Es ist mir scheißegal, dass Tom und Katie geheiratet haben, weil sie erwachsen sind und heiraten können, wen sie wollen. Um die Antwort noch länger zu machen: Es interessiert mich einen Scheißdreck, ob Tom und Katie geheiratet haben, weil ich die beiden nur vom Hören-Sagen kenne und mir das Schicksal der beiden am Allerwertesten vorbei geht und ich mir deshalb weder Sorgen um den sich offensichtlich in einer Midlife-Crisis befindlichen Tom, noch um die von Scientology verblendete (das träfe natürlich auch auf Tom zu) Katie mache. Für Geld würde ich mir allerdings schon eine Meinung bilden. Da bin ich pragmatisch. Also wer sich unbedingt eine Meinung zu diesem Thema erkaufen möchte, der kann sich bei mir melden!

5. Was wird besser?

Das ist eine sehr schöne Frage. Glaubt man dem Volksmund, wird nichts besser, da früher alles besser war. Ja, was machen wir nun? Den Beweis erbingen, dass diese Annahme falsch ist. Denn wenn früher alles besser war, waren die beiden Weltkriege gut…zumindest besser als die Abwesenheit von Krieg (in Deutschland) die Jahre danach. Da also in der Vergangenheit die Zukunft schonmal besser wurde, denke ich, dass es auch weiterhin Dinge gibt, die besser werden. Welche das sein werden, kann ich allerdings noch nicht sagen. Aber ich vermute mal, dass z.B. die Entwicklung umweltfreundlicher Autos, die weder mit Benzin, Gas oder durch Atomenergie generiertem Strom angetrieben werden, besser wird. Uns bleibt ja keine andere Wahl…

Und zum Schluss noch ein 2-3 Sätze zu ihrem Blog.

Gerne doch. Mein überaus sinnloser, aber liebenswerter, wenn doch anfeindender und semi-pseudo-intelligenter und auch leider viel zu unbeachteter Blog ist unter der Domain http://bitterschokolade.twoday.net zu erreichen. Dort schreibe ich über fast alles, was mir gerade in den Sinn kommt. Zu intime Details werden ausgespart. Zwar teile ich mich gerne mit (in letzter Zeit leider aber seltener), meine eigene Identität muss ich mir aber durch die Aussparung einiger Teilstücke meiner Selbst waren.

Übrigens stehe ich auf Kommentare! Leider bekomme ich selten welche zu Beiträgen, die mir persönlich sehr am Herzen liegen. Aber wenn ich überhaupt schonmal welche bekomme, bin ich glücklich! (Ja, das war er: der Wink mit dem Zaunpfahl!)

Wenn ihre euch auch traut, euch meinen Fragen zu stellen, dann lasst es mich wissen. Ich würde mich freuen, wenn sich noch ein paar mehr von euch melden würden!


5 Fragen - Planet-Punk


Vielleicht haben einige von euch schon befürchet, das ich diese Aktion mehr oder weniger schon wieder vergessen habe, aber so ist es nicht ganz. In letzter Zeit fehlte mir einfach ein wenig die Zeit mich auf dieses Thema hier zu konzentrieren. Ich hoffe das ich in nächster Zeit regelmäßiger die Zeit für diese Aktion zu finden und freue mich weiterhin über neue Anmeldungen.


Dieses mal hat sich Michael von Planet-Punk.de meinen Fragen gestellt.

1. Die USA und der Irak, wird das jemals ein Ende finden?

Puh, direkt als Einstieg eine Politikfrage. Dann noch so eine kritische. Im Rückblick auf die Geschehnisse der letzten 10 bis 20 Jahre in dieser Region muss man eigentlich mit einem klaren Nein antworten. Ich denke, solange die USA wirtschaftlich vom Öl derart abhängig und die Republikaner dort die Regierung bilden, wird sich dort unten nichts ändern. Dort treffen Welten aufeinander, die es schon im normalen Dialog schwer genug haben, zueinander zu finden. Wie soll das in Bürgerkriegsähnlichen Zuständen funktionieren?

2. Eliteunis in Deutschland. Würden sie Deutschland wirklich weiter bringen?

Ich glaube nicht.
Ich denke, dass es viele schwarze Schafe unter den Studenten gibt, die die Universität nur als Party ansehen und dann am lautesten gegen Studiengebühren schreien (Studiengebühren sind ein anderes Thema: Ob man damit die Lernsituation unbedingt verbessert, sei mal dahin gestellt), aber genauso bin ich überzeugt, dass sehr viele exzellente Studierende gibt, die auch ohne ausgewiesene Eliteuni international wertvolle Abschlüsse erzielen. Diese Menschen gehen ihren Weg, ohne dass der Staat eingreifen muss. Allerdings führt dieser Weg dann oft Deutschland weg und daher muss man eher an dieser Stelle eingreifen und bessere Arbeitsplätze für hochqualifizierte Wissenschaftler schaffen.

3. Der Herbst ist da. Wie gehst du damit um?

Ich freue mich, da ich den Herbst mag. Die Farben, den leckeren, erdigen Geruch im Wald. Nein, ich habe keine Herbstdepressionen. Es ist ja nicht so, dass im Herbst nie die Sonne scheint.
Ich finde es viel schlimmer, dass es immer extremere Jahreszeiten gibt bzw. die Jahreszeiten mittlerweile ganz komisch miteinander verschmelzen.

4. 50 Jahre Bravo. Wie war/ ist dein Verhältnis zu der Zeitschrift?

Hab ich tatsächlich nie gelesen. Ich war mehr so der Fix & Foxy, YPS und auch Micky Mouse Typ. Als ich zu alt dafür war, war ich schon längst zu alt für die Bravo und hab mir Pornos gekauft (Praline und so ;)). Verstehe das nicht, dass so viele Menschen soviel mit dem Heft verbinden.
Rein Musiktechnisch lebe ich eh in einer anderen Welt als die Bravo, die 50 Jahre Bravo Show die letztes Wochenende lief hat mich eher erschrocken als begeistert. Will man denn heute immer noch Menschen wie Nena sehen, die immer noch nicht realisiert haben, dass sie keine 20 mehr sind?

5. Was wird besser?

Das fragst Du einen Berufspessimisten? Natürlich nichts. Wahrscheinlich wird die große Blase, in der wir alle leben, mittelfristig platzen. Ich bin kein Ökonom oder Wirtschaftsexperte,aber mir sagt der gesunde Menschenverstand, dass es nicht auf immer noch billigere Arbeitsplätze geben wird, dass das Öl irgendwann alle ist und immer noch kein Mensch in eine Alternative investiert hat, irgendwann das Volk revoltiert und und und... Hoffentlich hatte ich bis dahin Zeit, meine Rente (höhö) zu geniessen. Für mich privat könnte es in sofern besser werden, dass ich mal keine Sorgen mehr vor oder über Krankheit haben möchte. Ansonsten bin ich recht glücklich und denke, es ist gut so, wie es ist.

Vielleicht kannst du am Ende noch 2-3 Sätze zu deinem Blog schreiben.

Ich schreibe regelmässig auf Planet-Punk.de, mit Schwerpunkt Musik, Festival und Konzertberichte. In den letzten 3 Jahren bin ich vorsichtig geworden, sehr persönliche oder kontroverse Texte zu veröffentlichen, weil damit negative Erfahrungen gemacht habe, die ich nicht wiederholen muss. Ansonsten schreibe ich frei Schnauze und versuche, dem Publikum eine interessante Mischung aus Spaß, Krach und Ernsthaftigkeit zu bieten.
Das persönlichste, das ich veröffentliche, ist wahrscheinlich mein tägliches Fotoprojekt Dailyfratze.de, das sich am besten durch einen kurzen Blick drauf erklärt.


Vielen Dank für das Interesse an André und ebenso Respekt, ein Blog auch abseits des "typischen Wordpress" Blogs zu betreiben.



5 Fragen - Duesiblog


Dieses mal gegen die 5 Fragen an den Blog von Matthias, den Duesiblog. Ich freue mich, euch hier und jetzt die Antworten präsentieren zu können. Wie immer steht es euch frei, die Fragen auch selbst bei euch oder hier noch einmal zu beantworten. Und nun zu den Fragen.

1. Der Papst war in Bayern. Hat sich was geändert?


Ja, über die Unruhen durch ein Zitat des Papstes Rede müssen wir ja nicht berichten, das sollte jeder mitbekommen haben. Ich bin gespannt, ob die Worte zur Klarstellung des Heiligen Vaters die Gemüter besänftigen konnte, ich hoffe doch. Bundespräsident Köhlers Begrüßungsrede fand ich insgesamt gelungen. Seine Passage über die Ökumene war äußerst angebracht, ich hoffe, dass sich in diese Richtung etwas tut.
Vielleicht werden nach Benedikts Besuch die Wallfahrten in seine Heimat dessen ehemaligen Wohn- Wirkorten stärker frequentiert. Vielleicht gibt es durch den deutschen Papst mehr Zulauf zu den theologischen Studiengängen, oder es setzen sich allgemein mehr Menschen mit dem christlichen Glauben und Leben auseinander. D.h. weniger anfällig für okkulte und sektengleiche Organisationen, dialogbereit vor allem aber ein bewusst respektvoller Umgang mit anderen Menschen.

Die meisten entschließen sich einfach, keine Religion, keinen Glaube, keine Kirche und keinen Gott zu brauchen und das ohne sich näher damit auseinandergesetzt zu haben. Ich kann mit begründetem Atheismus besser umgehen, als mit Unbegründetem. Vielleicht setzen sich einige nun auch damit auseinander, wenn die Identifikation mit einem deutschen Papst, der Deutschland besucht, gestiegen ist.

2. Gammelfleisch Skandal in Deutschland. Sollte man jetzt auf Fleisch verzichten?

Oh, das genau ich diese Frage gestellt bekomme. :D ich verweise hier auf eine lange Diskussion, welche sich im Düsiblog und von dort auch bei den Web-Junkies abspielte und noch weiter läuft.
Zusammengefasst und auf deine Frage bezogen: Ich persönliche stelle meine Essgewohnheiten nicht um. Ich esse weiterhin so wie zuvor auch. In einer meiner Antworten schrieb ich: "Ich persönlich zog aus den aktuellen Gammelfleischberichten keine Konsequenzen für mich. Bei Imbissbuden jedweder Art achte ich soweit ich kann darauf, dass ich das Essen auch beim Anblick der Zubereitungsstätte genießen kann und bei der Auswahl von abgepacktem Fleisch im Supermarkt beäuge ich dieses auch und versuche mir ein laienhaftes Bild von dessen Frischezustand zu machen." Der Verbraucher steht in der Pflicht darauf zu achten, was er wo zu sich nimmt.

3. GEZ Gebühren für internetfähige Rechner ab 2007. Was kommt danach?

Wenn PCs uns Handys mit den Gebühren (5,52 €) belastet werden, ist dort bald mit einer Angleichung an die vollen Gebühren zu rechnen, also noch teurer. Überall wo eine Tür aufgestoßen wird, folgen weitere Unverschämtheiten. Mit Einführung der LKW Maut war klar, dass zum einen die Systeme bald zur Überwachung eingesetzt werden (s. letztliche Diskussion darüber aus der Politik) und, dass die Maut auch bald für PKWs erhoben wird. Ich weiß, dass dies schwarzmalerisch ist, den Eindruck hatte ich damals aber und beides war schon in der Diskussion. So geht das immer weiter. Hoffen wir, dass die Bundesländer die Gebühren für PCs/Handys ablehnen. Was kommt noch danach? Gebühren für Spielekonsolen?
Dass durch die Gebühren Qualitäten gesichert werden, sehe ich ein, das befürworte ich auch, dennoch ist dort grundsätzlich eine Reformierung erforderlich und dieser Vorschlag geht total in die falsche Richtung.

4. Lange DVD Nacht. Was wären deine Filmtipps?

Sehr schwierige Frage. Im Freundeskreis haben wir schon versucht Toplisten verschiedener Filmgenre aufzustellen. Das Ergebnis war grob, dass jeder eine unterschiedliche Liste aufstellte, aber auch die der anderen gut fand.
Eine lange DVD Nacht: Herr der Ringe 1+2. Das wäre lang genug. :D
Es kommt darauf an, mit wem man diese plant. Sagen wir mal drei Filme, die ich jetzt auch schauen würde: Braveheart, Das Leben des Brian (wahlweise Ritter der Kokosnuss) und als letzten Film "Chihiros Reise ins Zauberland". Chihiros Reise ins Zauberland habe ich noch nie gesehen, der soll aber "einfach nur schön sein", daher will ich ihn mal sehen.

5. Was wird besser?

Wodurch?
Früher war immer alles besser. ;)
Jeder kann an sich selbst arbeiten und sich das Ziel setzen, ein besserer Mensch zu sein. Jeder kann sich dort engagieren, wo er meint, dass er was bewegen kann und wo es sich lohnt zu engagieren. Scheinheiliges Geschwätz, ich weiß. Nichtsdestotrotz versuche ich immer mal wieder an mir zu arbeiten und meistens betrifft das den Umgang mit anderen Menschen und oft klappt es auch nicht. Aber nur durch stetiges Arbeiten an sich selbst, kann man damit auch positiv auf seine Umwelt wirken.

Und nun zum Düsiblog.

Mit dem Düsiblog wollte ich neue Technologien ausprobieren und benutzen, zudem wollte ich neue Menschen kennen lernen und mich etwas in der Blogwelt austoben, was auch eine gute Entscheidung war, wenn man bedenkt, wie viele tolle Menschen ich nun auch durchs Bloggen kennengelernt habe und was ich alles neu gelernt habe, was mir ohne das Bloggen verborgen geblieben wäre. Mit dem Düsiblog, möchte ich zum einen immer wieder Bildungshäppchen verstreuen und bin jedes Mal gespannt, wie diese aufgenommen werden, und weiterhin möchte ich mich einfach austauschen und auf dieser Ebene mit anderen Diskutieren, damit wir gemeinsam die Welt verbessern können (mehr gibt es im großen Interview zu lesen).

Zum Schluss noch ein Dank für dieses Interview.

Stay blogged.


5 Fragen - Gluehweinjunkies


Wie schon vor ein paar Tagen angekündigt, werde ich jetzt mind. 1x die Woche einen freiwilligen Blogger 5 Fragen zu Stellen. Als erstes hat sich flash von den Gluehweinjunkies dem ganzen gestellt und auch wacker geschlagen. Und bevor ich hier noch zu viel schreibe, wollen wir gleich mal zu den Fragen und den Antworten kommen. Inspiriert hierzu wurde ich übrigens von Sarah Kuttners Buch - "Das oblatendünne Eis des halben Zweidrittelwissens".

1. Schumi hört auf. Was wird aus der Formel1?

Wenn ich Sport schaue suche mir einen Favoriten, fiebere mit diesem mit und hinterher ist mir egal wer gewonnen hat solange ich beim Zuschauen mitfiebern konnte. Ob die Person nun Schumacher oder Hutzerstörer heißt ist mir dabei ziemlich egal. Für mich ist Sport in erster Linie Unterhaltung und ein überzogener Personenkult tut der Show nicht gut. Die Autos werden auch ohne Schumi weiterfahren und das alte Queen-Motto „The Show Must Go On“ wird sich bewahrheiten. Ich selber bin da eher ein Anhänger des Motorradsports mit vielen Überholmanövern, spannenden Rennen und unterhaltsameren Kommentatoren.

2. 11. September 2006. Was wird passieren?

Die Welt wird den Anschlägen gedenken. Stundenlang und auf jedem Fernsehsender. Statt andauernd die Bilder der brennenden Türme zu zeigen wäre die Sendezeit sicher angebrachter mit den aktuellen weltpolitischen Problemen zu füllen. Gibt ja genug davon.

3. Harald Schmidt oder Stefan Raab?

Ich muß gestehen, dass ich beide nur ganz selten sehe. Beide hatte ich eine Zeit lang mal ganz gerne gesehen, aber mit der Zeit haben sich beide doch sehr abgenutzt. Bei den Late-Night-Shows hatte bis zur Absetzung Kuttner, wegen ihrer frischen Art, klar die Nase vorn.

4. Drachen steigen lassen im Herbst?

Mein letztes Mal ist verdammt lange her. Als ich noch jung war (und in der DDR nix hatten :-) ) haben wir uns jedes Jahr selbst einen Drachen aus Stöcken und Packpapier gebastelt. Aber der nächste Drachen wird wohl erst gebastelt werden wenn Kinder da sind

5. Was wird besser?

Zumindest das Wetter wenn man den Meteorologen glauben schenken darf. Mit etwas Glück auch meine Rechtschreibung. Um den Rest voraussagen zu können bin ich wahrscheinlich zu pessimistisch veranlagt. Denn wenn man erst mal mein biblisches Alter erreicht hat sagt man sowieso „früher war alles besser“. Erschreckend aber es ist so.

Und zum Schluss noch einmal kurz was zu den Gluehweinjunkies:

Gluehweinjunkies ist ein Blog mit Buntgemixten Themen mit vielen Themen die die Welt oder auch einfach nur den flash bewegen. Die Gluehweinjunkies sind ein Teil der Junkie-Blogs.

Wenn ihr wollt, dann könnt ihr diese Fragen natürlich auch beantworten. Demnächst wird es dann Surrounder treffen, der meine Fragen beantworten darf. Weitere Anmeldungen werden gerne angenommen. Hierzu einfach eine Mail an andre.mellentin[at]gmail.com senden.


Fünf Fragen

5?Was macht man, wenn man es selbst kaum schafft Artikel für seinen Blog zu schreiben? Ganz einfach, man lässt andere für sich schreiben. Aber da ich weiterhin möchte, das der Blog nur von mir geführt wird, gibt es nur eine Möglichkeit, ich stelle die Fragen und ihr antwortet und ich veröffentliche dann diese Antworten. Das bedeutet dann aber auch, das ich die Fragen immer nur an eine bestimmte Person richte. Dieses möchte ich einmal in der Woche machen mit insgesamt 5 Fragen aus dem Alltag, vielleicht auch ein klein wenig persönlichen Fragen und mit Fragen die die Welt bewegt oder einfach nicht braucht.

Damit ich das aber alles machen kann, brauche ich ein paar Freiwillige die sich bereit erklären würde hier mitzumachen. Nachdem ihr die Fragen von mir zugeschickt bekommt werdet ihr ungefähr eine Woche Zeit haben genau diese zu beantworten. Gleichzeitig werdet ihr die Möglichkeit haben euer Blog in max. 3 Sätzen zu beschreiben. Also wenn das nichts ist. Also die Hände auf die Tastatur und entweder hier in den Kommentaren oder via Mail an andre.mellentin[at]gmail.com schreiben, das ihr mitmachen möchtet und schon kann es demnächst los gehen.