Eurovision Song Contest - kurzes Statement

15 February 2013 |   Musik |   2


Gestern lief der deutsche Vorentscheid zum Eurovision Song Contest der dieses Jahr in Malmö stattfinden wird. Und ich muss ehrlich zugeben, das ich bis gestern Abend davon rein gar nichts mitbekommen habe. Desto mehr erstaunt war ich dann, als ich im Radio gehört hatte, das auch LaBrassBanda mit dabei sind. Von der Band habe ich zum ersten mal von der Marie gehört und es hatte mich tatsächlich dazu verleitet ein Album der Band zu kaufen. Die Musik ist zwar irgendwie Bayrisch und ja sie ist auch Blasmusik und definitiv nicht jedermanns Geschmack, aber gleichzeitig macht sie auch Lust auf mehr, wenn man sich mal drauf eingelassen hat und mal aus der "das ist ja Bayrisch und das ist blöd" Starre heraus gekommen ist.

Gleichzeitig fand ich auch die Idee genial, das sie im Falle des Gewinnens des Vorentscheides, mit dem Bully nach Malmö gefahren wären. Das klingt nach Spaß und zeigt für mich eigentlich auch, das die Jungs nach Spaß an dem Thema hätten und das ganze nicht als Marketing Aktion machen.

Hier noch das Video zum Song mit dem sie angetreten sind und vom Publikum (Radio/TV) immerhin 22 von 24 möglichen Punkten bekommen haben. Was will man mehr?


Den Vorentscheid gewonnen hat übrigens Cascada mit Glorious, die auch 22 Punkte vom Publikum bekommen haben, aber auch deutlich mehr Punkte von der Jury. Von dem Song mag man nun halten was man will, Massentauglicher ist er sicherlich. Ob man damit gewinnen kann, muss sich erst noch zeigen. Mit LaBrassBanda hätten wir sicherlich eine Band gehabt, die durch ihre Art heraus gestochen hätte.

So, und jetzt für euch der Gewinner Song:


Kurz am Rande: Ich finde es mal wieder schade, das man die Videos nicht von der offiziellen Seite einbetten konnte. Dafür reichen unsere GEZ Gebühren dann wohl nicht.

Fast & Furious - Super Bowl Trailer

04 February 2013 |   Film |   0


Geile Autos, wilde Fahrten und eine Menge Action. Das ist genau das was ein guter Popcorn Film für einen gemütlichen (Männer-)Abend benötigt. Und wenn "Fast and Furious VI" auch nur annähernd so gut wird wie der Trailer vom Super Bowl es erahnen lässt, dann passt der Film genau in diese Kategorie. Und wer den Trailer noch nicht gesehen hat, hier ist er.


GEMA vs Google

03 February 2013 |   Das Leben |   0


Das die GEMA und Google (YouTube) sich nicht über die Beteiligung/Vergütung bei der Wiedergabe von GEMA lizensierter Musik einig werden können und damit doch das ein oder andere Video in Deutschland nicht verfügbar ist, ist denke ich überall bekannt. Und wie so jeder andere ärgere auch ich mich immer mal wieder wenn ich dann mal wieder eines erwische was ich in Deutschland nicht abspielen kann.

Schlimm wird es aber erst, wenn man sich mal die Zahlen der TOP 1000 Videos bei YouTube anschaut um zu schauen wie viele davon in Deutschland nicht verfügbar sind. Getan hat es OpenDataCity und das Ergebnis ist erschreckend!


Unterstützt durch MyVideo. Realisiert von OpenDataCity. Anwendung steht unter CC-BY 3.0.

Und so langsam bin ich mal gespannt wann die beiden "Streithähne" es mal schaffen werden sich zu einigen. Sicherlich steckt hier eine Menge Geld dahinter und keiner will klein bei geben, am Ende sind es aber sicherlich die Künstler die aktuell ja gar kein Geld sehen solange ihre Videos niemand sehen kann. Mal ganz davon abgesehen, das YouTube für viele sicherlich auch ein super Werbeportal ist.

Pop meets Schlager

25 January 2013 |   Musik |   0


Ob man Heino jetzt unbedingt mögen muss, das sei mal in den Raum gestellt. Schlager- oder auch Volksmusik ist sicherlich etwas was man entweder mag oder hasst. Irgendwas dazwischen gibt es glaube ich kaum. Um so verwunderlicher ist es jetzt, zumindest für mich, das sich Heino getraut hat normale Pop/Rock/Punk Songs zu covern. Betroffen sind Die Ärzte, Rammstein, Westernhagen und auch Peter Fox. Zu finden sind die Songs auf seinem neuen Album "Mit freundlichen Grüßen".

Die Begeisterung der Künstler hierfür ist momentan noch sehr gespalten, dabei finde ich die Version von "Junge" jetzt gar nicht mal so schlecht.


Und auf die Frage "Ist das noch Punk?" müsste doch gerade Die Ärzte laut JAAAAAAA schreien. Ich bin mal gespannt wie das ganze ausgehen wird. Genügend Aufmerksamkeit hat Heino damit jetzt schon sicher und zumindest bei Amazon ist das Album schon auf Platz 1 der Bestseller Charts.

Hochzeitsvorbereitungen

20 January 2013 |   Das Leben |   1


©kelvinhu
Wenn man einmal die Frau seiner Träume gefunden hat, dann möchte man sie auch gerne für den Rest des Lebens nie mehr los lassen. Und was gibt es Schöneres, als sich dann dafür zu entscheiden, den Bund des Lebens einzugehen und zu heiraten.

Soweit so gut. Verlobungsringe sind dann meistens noch schnell gefunden, auch ein Datum für die Hochzeit lässt sich zusammen recht schnell finden. Aber was kommt dann? Wo muss ich hin? Was brauch ich zum Anmelden? Was brauche ich für die Feierlichkeiten? Wo finde ich überhaupt die richtigen Einladungskarten? Fragen über Fragen und so einfach findet man auch die Antworten dazu nicht.

Ich/wir selbst bin/sind gerade noch in diesen Hochzeitsvorbereitungen und das erste, was wir gemacht haben ist, einfach mal Freunde zu fragen, die auch gerade erst geheiratet haben, um eine erste Idee zu bekommen, was alles auf uns zu kommt und was wir benötigen. Gerade auch bezgl. welcher Dokumente man benötigt, um seinen Antrag zur Eheschließung beim Standesamt einzureichen, denn auch wenn wir in einer Welt voller Computer und Datenspeicherung sind, reicht es nicht dort einfach mit dem Ausweis aufzuschlagen.

Um eine genaue "Aufgabenliste" dessen zu bekommen, was man am Ende wann erledigen muss, dazu kann ich nur empfehlen ein Hochzeitsbuch oder einfach eine Hochzeitszeitschrift zu kaufen. In denen findet man meistens diese Aufgabenliste inkl. einer ungefähren zeitlichen Einordnung, wann etwas gemacht werden muss.
Um eine gute Übersicht über mögliche Brautkleider, Anzüge, Karten, Tischdeko, Ringe und auch Torten zu bekommen, kann ich nur empfehlen auf Hochzeitsmessen zu gehen, auch wenn sich das am Anfang vielleicht etwas kitschig anhört. Aber auf diesen Messen findet man meistens viele lokale Anbieter. Man spart sich also auch gleich tausend Läden abzuklappern. 

Während den Hochzeitsvorbereitungen sammeln sich dann zumindest bei uns eine Menge an Daten, wie Bilder, Adressen, Einladungstexte oder die persönliche Aufgabenliste. Damit wir diese immer greifbar haben, haben wir uns 2 Clouddienste zur Verwaltung unserer Daten ausgesucht. Unsere Word- oder Exceldokumente sowie einige unserer Bilder speichern wir einfach in der Dropbox. Für alles andere nutzen wir Springpad, weil man hier wunderbare Möglichkeiten hat, die kleinen Dinge übersichtlich zu speichern. 

Mit all diesen Helferlein, hoffen wir dass wir unsere Hochzeitsvorbereitungen erfolgreich durchführen und auf eine schöne Hochzeit zusteuern werden, die wir unser Leben lang nicht vergessen. 

Falls ihr noch weitere Tipps und Tricks haben solltet, würde ich mich über einen kurzen Kommentar freuen. 

Energie in Wasser speichern

11 January 2013 |   Das Leben |   3


Auf der Arbeit hatten wir uns zuletzt mal über das Thema Stromspeicher unterhalten, was ja doch ein sehr aktuelles Thema auch bei unser Bundesregierung ist. Erst recht wenn im Auge behält das wir doch mehr und mehr auf alternative Energiequellen umstellen wollen, bei denen wir als Menschen relativ wenig, bis gar nicht beeinflussen können wann und wie viel Strom erzeugt wird. Im Gegensatz dazu können wir recht einfach bestimmen wann der größte Stromverbrauch stattfindet, nämlich dann wenn wir nicht schlafen, also tagsüber.

Ich denke jeder von uns kann sich gut vorstellen, das es nicht gehen wird, diesen Strom in riesigen Batterien zu speicher, zudem wir aktuell meines Wissens nach auch gar nicht in der Lage wären solche zu bauen.

Unterhalten haben wir uns dann dabei über die Möglichkeit Strom in Wasser zu speichern. Hierbei ging es im Detail nicht darum Wasserstoff zu erzeugen, sondern den erzeugten Strom zu nutzen um Wasser von einem unteren Stausee in einem oberen Stausee zu pumpen. Wenn nun Strom gebraucht wird, wird das Wasser durch Turbinen wieder nach unten gelassen und es wird wieder Strom erzeugt den man dann sofort wieder in Stromnetz einspeisen kann. Besser und detaillierter Beschrieben ist das hier.

Ich persönliche fand das eine recht interessante Lösung. Interessant fand ich dann auch, das diese Lösung tatsächlich heutzutage schon genutzt wird und sogar schon zu DDR Zeiten in Deutschland geplant war.

Grundsätzlich bin ich auch gespannt wie wir in Zukunft mit solchen Themen umgehen werden und in welche Richtung wir uns entwickeln. Und hoffentlich werde ich noch ein Teil dieses Entwicklungsprozesses mit erleben.

neues Jahr - altes Blog - neue Software

07 January 2013 |   News |   22


Auch ich will dieses Jahr versuchen ein wenig mehr zu bloggen - oder wie Johnny es ausdrückte - "das Web zurück erobern". Mit meiner alten selbstprogrammierten Software ging das leider nicht mehr so wirklich. Sie lief zwar, aber gerade im Admin Interface hatte ich da doch so das ein oder andere Problem. 

Zudem hatte ich schon vor ein paar Jahren mal mit Ruby on Rails angefangen zu programmieren und damit eine neue Blogsoftware erstellt. Leider fehlte mir immer wieder die Zeit das vernünftig durchzuführen und mal zum Ende zu bringen. Aber auch hier muss ich sagen, die Software läuft und hat noch "Potenzial". Leider hat sie noch den ein oder anderen Bug und ich würde mich freuen, wenn ihr ihn hier einfach melden könntet. Ich werde versuchen den dann so schnell wie möglich zu korrigieren und dann hoffentlich auch den ein oder anderen Beitrag mehr schreiben.

1. Update: ich notiere hier mal die bekannten Bugs

Aktuell bekannte Bugs:

  • Spamschutz nicht ausreichend -> aktuell ist nur ein Link im Kommentar erlaubt, bei mehr als einer wird der Kommentar nicht akzeptiert; 
  • Kommentare: Fehlerhandling muss noch eingebaut werden
  • Kommentar wird nicht gespeichert (gelöscht) wenn Pflichtfelder nicht gefüllt/ E-Mail Adresse falsch ist
  • RSS Feed wirft Fehler
2. Update:
Ab heute (20.1.2013) werden die Kommentare durch Akismet überprüft. Damit sollte hier hoffentlich kein Spam mehr auftauchen. Die neu dazu gekommenen Datenschutzinformationen kommen vom Michael. Danke das ich sie mir "klauen" durfte, auch wenn er und ich natürlich keine Garantie dafür abgeben können.


Filmographie 2012

31 December 2012 |   Film |   0


Ich muss ja zugeben das ich diese Filmographien liebe, auch wenn ich dieses, oder besser gesagt die letzten Jahre nicht so oft im Kino gewesen bin. Die beste Filmpgraphie die ich bisher gesehen habe ist die folgende:


Wenn ihr wissen wollt, welche Filme dort versteckt sind, dann einfach mal beim Peter Noster vorbei surfen, da habe ich das Video auch gefunden. Und noch mal meinen Respekt an denjenigen, der diese erstellt hat. Ich will gar nicht wissen wie viel Zeit da hinein geflossen ist.

Frankreich und der Spitzensteuersatz

30 December 2012 |   Das Leben |   0


Ein kurzer Kommentar zum Spiegel Artikel "Unternehmer fliehen aus Frankreich"

Grundsätzlich kann man sicherlich immer die Frage stellen ob es in Ordnung ist, wenn ein reicher sein Land verlässt nur weil die Steuern erhöht werden, denn gerade die Industriellen haben ihr Geld ja hauptsächlich aus dem Geld der Bürger gemacht. Und die erhöhten Steuern sollen ja sicherlich dem Land und der Wirtschaft helfen, damit die Leute weiterhin Kapital haben das sie dann ausgeben können.
Aber wenn ich mir dann die neuen Spitzensteuersätze dann so anschaue, also ehrlich 75%? Da muss man sich doch wirklich fragen was mehr verwerflich ist, das Frankreich echt darüber nachgedacht hat das zu machen, oder das die Reichen dann deswegen fliehen werden?


Lifetime Photography

19 November 2012 |   Fotoblog |   0


Für alle die sich genauso gerne Fotos anschauen wie ich und die einen Facebook Account haben, denen kann ich nur folgenden Stream empfehlen. Ich habe keine Ahnung wer hinter dem Account steckt und wo er die ganzen Fotos her bekommt, aber ich finde sie alle sehr interessant.